Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Mann feuert mit Schreckschusswaffe auf Kinder und Jugendliche

Neu-Ulm
30.01.2020

Mann feuert mit Schreckschusswaffe auf Kinder und Jugendliche

Mit einer Schreckschusswaffe hat ein 34-Jähriger auf eine Gruppe Kinder und Jugendlicher geschossen.
Foto: Oliver Killig/Illustration (dpa, Symbolbild)

Plus Ein 34-Jähriger hat an Silvester 2018 Leuchtmunition auf eine Gruppe geschossen – weil er Angst um sein Auto gehabt habe. Jetzt stand er vor Gericht.

Wenn am Silvesterabend ein paar Kinder und Jugendliche durch die Straße laufen und Böller dabei haben, hat sicherlich der eine oder andere Sorge um sein Auto. So erging es nach eigenen Angaben auch einem 34-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis 2018 – doch er reagierte besonders drastisch: Mit einer Schreckschusswaffe feuerte er Leuchtmunition auf eine Gruppe von 13- bis 15-Jährigen – und traf einen von ihnen. Wegen gefährlicher Körperverletzung und dem „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“ – so wird das Abfeuern der Schreckschusswaffe juristisch bezeichnet – musste sich der 34-Jährige gestern vor dem Neu-Ulmer Schöffengericht verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.