Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm/Nersingen: Bauarbeiten an der B10 bei Neu-Ulm: Autofahrer müssen sich umstellen

Neu-Ulm/Nersingen
23.11.2021

Bauarbeiten an der B10 bei Neu-Ulm: Autofahrer müssen sich umstellen

Der Ausbau der B10 zwischen Neu-Ulm und Nersingen tritt in eine neue Phase. Jetzt wechselt die Baustelle an der Anschlussstelle zur A7 auf die nördliche Seite.
Foto: Alexander Kaya (Archivbild)

Beim B10-Ausbau gehen die Arbeiten an der Anschlussstelle Nersingen in die nächste Runde. Was sich dort für Verkehrsteilnehmer ändert.

Im Zuge des vierspurigen Ausbaus der B10 von Neu-Ulm bis zur A7-Anschlussstelle Nersingen beginnt jetzt ein neuer Abschnitt. Dieser bringt Veränderungen für Autofahrerinnen und -fahrer mit sich. Beginn ist am Montag, 29. November. Die Umbauarbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 3. Dezember, dauern. Das teilte das staatliche Bauamt Krumbach mit.

Die Baustelle an der Anschlussstelle zur A7 wechselt nach Norden

In der bisherigen Verkehrsphase wurde der südliche Teil der Anschlussstelle umgebaut. Nun wird der nördliche Teil umgestaltet, sodass nach Abschluss der Bauarbeiten ein symmetrisches Kleeblatt entsteht. Das hat zur Folge, dass mit Beginn der Verkehrsphase 2 die neu gebaute, südliche Anschlussstelle für den Verkehr frei gegeben wird und anschließend die nördlichen Rampen des Kreuzes für den Verkehr gesperrt werden. Im Anschluss beginnen dort die Umbauarbeiten.

Das ändert sich an der B10 für Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer

Zukünftig müssen die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die von Füssen oder Würzburg über die Autobahn A 7 kommend die Ortsteile Pfuhl, Burlafingen und Neu-Ulm erreichen möchten, an der neu gebauten südlichen Anschlussstelle abfahren. Im anschließenden Verlauf wird der Kraftfahrer über den Kreisverkehr am Gewerbegebiet A7 AS Nersingen weitergeleitet.

Verkehrsteilnehmer, die von Nersingen kommend auf die A 7 in Richtung Füssen oder Würzburg fahren möchten, werden über die B 10 bis zur Anschlussstelle Burlafingen weitergeleitet. Im anschließenden Verlauf geht es über die Anschlussstelle Burlafingen zurück auf die B 10 nach Nersingen, sodass die Verkehrsteilnehmer die neugebauten Auffahrtsrampen zur A 7 nutzen können.

Im Vergleich zur bisherigen Verkehrsführung werde im Anschlussstellenbereich zukünftig „spiegelverkehrt“ gefahren, so das staatliche Bauamt. Die Behörde weist daher ausdrücklich auf die geänderten Fahrbeziehungen und das Überholverbot innerhalb des Baustellenbereiches hin. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.