Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Pionierarbeit mit Alpaka-Dung auf dem Lindenhof

Neu-Ulm
26.07.2020

Pionierarbeit mit Alpaka-Dung auf dem Lindenhof

Die Landtagsabgeordnete Beate Merk besuchte den Alpakahof von Bernhard Maurer in Ludwigsfeld.
Foto: Andreas Brücken

Plus Bernhard Maurer aus Ludwigsfeld will mit dem Mist seiner Tiere Geld verdienen. Etwa 500 Kilo Dung sammelt er wöchentlich ein. Was sich der Landwirt verspricht.

Wer Bernhard Maurer auf seinem Hof am Rande von Ludwigsfeld besucht, erlebt, dass Alpakas Tiere mit einem extrem hohen Kuschelfaktor sind. Mit ihren riesigen dunklen Knopfaugen und dem weichen Fell erobern die sympathischen Südamerikaner sofort die Herzen der Gäste auf dem Lindenhof. Auch die bayerische Landtagsabgeordnete und frühere Ministerin Beate Merk wollte dem Charme der Herde nicht widerstehen. 120 Tiere leben derzeit auf dem Hof und werden dort bei der Reittherapie von Ehefrau Anja eingesetzt – allesamt mit eigenem Namen: Sie hören auf „Hedwig“, „Momo“ oder „Nicki“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.