Newsticker
Konstituierende Sitzung: Heute nimmt der neue Bundestag seine Arbeit auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Polizei rückt aus gegen vier junge Randalierer

Neu-Ulm
29.08.2021

Polizei rückt aus gegen vier junge Randalierer

Weil der Polizei eine Gruppe von Randalierern gemeldet wurde, rückten in Neu-Ulm mehrere Polizeistreifen aus.
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Jugendliche sollen sich an Zigarettenautomat zu schaffen gemacht haben. Sie haben Waffen bei sich.

Am Freitagabend wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine randalierende Jugendgruppe gemeldet. Angeblich hatten sich die Vier auch an einem im Steinadlerweg aufgestellten Zigarettenautomaten zu schaffen gemacht. Daraufhin rückten mehrere Streifenbesatzungen aus. Tatsächlich stießen die Beamten auf ein Quartett von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten zusätzlich noch Verstöße nach dem Waffengesetz fest, um welche Gegenstände es sich dabei handelte, teilte die Polizei am Wochenende jedoch nicht mit. Nach der ersten Befragung wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Ob der Zigarettenautomat im Steinadlerweg tatsächlich beschädigt ist, muss noch ermittelt werden. (AZ)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.