Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Polizisten im Landkreis Neu-Ulm: „Die Gewalt erreicht ein neues Niveau“

Neu-Ulm
13.07.2020

Polizisten im Landkreis Neu-Ulm: „Die Gewalt erreicht ein neues Niveau“

Wolfgang Wagner und Miriam Thönnißen, die an ihrer linken Schulter die gut sichtbare, gelbe Bodycam trägt, arbeiten gerne als Polizisten. Doch der Job ist schwerer geworden, sagen sie.
Foto: Andreas Brücken

Plus Die Anzahl der Angriffe auf Polizisten hat in der Region zwar abgenommen, doch die Menschen werden offenbar maßloser. Zwei Beamte der Neu-Ulmer Polizei erzählen aus ihrem Alltag – und loben die neue Bodycam.

Die Polizei, dein Freund und Helfer – und mittlerweile auch oft Gegner. Und zwar einer, dem manche mit Respektlosigkeit und Gewalt entgegentreten. In letzter Zeit gab es immer öfter auch Fälle in der Region, bei denen Polizisten beleidigt, mit Steinen beworfen oder angespuckt wurden. Im Jahr 2019 wurden 601 Fälle verbaler oder körperlicher Gewalt gegen Polizeibeamte im Gebiet des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West registriert. Damit ist die Anzahl der Angriffe auf Polizisten im vergangenen Jahr zwar um 35 Fälle leicht zurückgegangen, die Qualität der Taten nahm aber laut Polizeipräsidium deutlich zu. Das merken auch Wolfgang Wagner und Miriam Thönnißen von der Polizeiinspektion Neu-Ulm, die von ihrem Alltag im Einsatz auf der Straße erzählen. Sie sagen: „Die Gewalt erreicht ein neues Niveau.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.