Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Soll Neu-Ulm eine verkehrsberuhigte Neue Mitte bekommen?

Neu-Ulm
17.11.2020

Soll Neu-Ulm eine verkehrsberuhigte Neue Mitte bekommen?

Die Augsburger Straße in Neu-Ulm soll probehalber zum „Shared Space“ werden, in dem sich alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt bewegen dürfen. Das fordern die FWG-Fraktion und mehrere Grünen-Stadträte.
Foto: Andreas Brücken

Plus Freie Wähler und Grüne wollen an Adventssamstagen testweise eine „Shared Space“-Zone in Neu-Ulm einrichten. Was hinter dieser Idee steckt.

Wie kann die Neu-Ulmer Innenstadt belebt und gleichzeitig Einzelhändlern und Gastronomen geholfen werden? Die FWG-Fraktion und mehrere Grünen-Stadträte haben einen Vorschlag, den sie in einem Antrag an Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger (CSU) formuliert haben. Das Stichwort lautet „Shared Space“, auf Deutsch etwa „Geteilter (Straßen-)Raum“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.