Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm/Ulm: Ein Schub für die maroden Rutschen im Donaubad

Neu-Ulm/Ulm
03.09.2020

Ein Schub für die maroden Rutschen im Donaubad

Die Farbe ist verblasst – doch das ist das geringste Problem: Der Kunststoff der Donaubad-Rutschen geht kaputt, Kanten treten hervor und Wasser tropft herunter.
Foto: Horst Hörger

Plus Weil viele kommunale Bäder vor dem Aus stehen, gibt es Fördergeld für Sanierungsarbeiten. Ulm und Neu-Ulm könnten das Geld äußerst gut gebrauchen. So stehen die Chancen.

Die Sanierungspläne beim Donaubad mussten noch einmal geändert werden: Die Rutschen waren in so schlechtem Zustand, dass scharfe Kanten frei lagen. Statt mittelfristiger Reparaturen musste gleich eine Lösung her. Das ist nur ein Beispiel für den Bedarf im Erlebnisbad, das von den Städten Ulm und Neu-Ulm betrieben wird. Für weitere Arbeiten könnte es schon bald einen großzügigen Geldregen geben. Denn der Bund hat einen eigenen Fördertopf aufgelegt – doch die Anforderungen waren streng.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.