Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm/Ulm: Grippewelle fordert zwei Todesopfer in Ulm

Neu-Ulm/Ulm
27.02.2018

Grippewelle fordert zwei Todesopfer in Ulm

Medikamente und ein Fiberthermometer liegen auf einem Nachttisch. Die Grippe grassiert schon seit Wochen.
Foto: Maurizio Gambarini, dpa

Die Zahl der Influenza-Fälle ist so hoch wie lange nicht mehr. Doch die Statistiken können in die Irre führen.

Schon zwei Menschen sind in Ulm an der Grippe gestorben. Am Donnerstag der vergangenen Woche kam ein 77 Jahre alter Mann ums Leben. Am Montag erreichte eine weitere Todesnachricht das zuständige Gesundheitsamt des Alb-Donau-Kreises: Ein im Jahr 1958 geborener Mann, der auch an weiteren Krankheiten litt, starb in der Uniklinik. Im Kreis Neu-Ulm sind keine Todesfälle durch die Grippe bestätigt. Doch oft ist unklar, welche Rolle die Influenza gespielt hat, etwa bei schwer herzkranken Menschen. Kam die Grippe dazu oder war sie ausschlaggebend dafür, dass ein Patient starb? „Das lässt sich in Einzelfällen nicht herausfinden“, sagt Dr. Martin Küfer, der Leiter des Gesundheitsamts im Kreis Neu-Ulm.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.