Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm/Ulm: Neu-Ulmer SPD freut sich über den Aufschwung vor der Bundestagswahl

Neu-Ulm/Ulm
16.09.2021

Neu-Ulmer SPD freut sich über den Aufschwung vor der Bundestagswahl

Der enge Vorstand des SPD-Stadtverbands Neu-Ulm, von links: Vorsitzender Patrick Steiner-Hirth, Schriftführerin Jutta Noack, stellvertretender Vorsitzer Ulrich Schäufele, Kassierer Rudolf Erne. Auf dem Bild fehlt die stellvertretende Vorsitzende Susanne Knecht.
Foto: Stefan Kümmritz

Plus Der SPD-Stadtverband Neu-Ulm zeigt sich bei seiner Versammlung optimistisch – und hat bereits die nächste Kommunalwahl im Blick.

Der erst seit 2018 existierende SPD-Stadtverband Neu-Ulm sei eine gut funktionierende Gemeinschaft. Das erklärte ihr gut gelaunter Vorsitzender Patrick Steiner-Hirth den Parteimitgliedern, die am Dienstagabend zur Jahreshauptversammlung des Verbands ins Ulmer Gewerkschaftshaus gekommen waren: "Es funktioniert wahnsinnig gut. Die Ortsverbände arbeiten wunderbar zusammen." Gut gelaunt war er deswegen, aber auch wegen des Aufschwungs der SPD vor der kommenden Bundestagswahl am 26. September, der Rede des hiesigen Bundestagsabgeordneten und -kandidaten Karl-Heinz Brunner, der vom Bayerischen Fernsehen begleitet wurde, und wegen der klaren Wiederwahl der führenden Vorstandsmitglieder.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.