Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Grundstück

01.12.2018

Neue Baugebiete

In Nersingen wurden neue Baugebiete auf den Weg gebracht.

Nersinger Räte segnen Bebauungspläne ab

Auch in Nersingen werden die Bauplätze immer knapper, es gibt immer viel mehr Bewerber als Kapazitäten. Einen weiteren Schritt zur Entspannung der Situation haben die Nersinger Gemeinderäte in ihrer vergangenen Sitzung getan – und zwei neue Baugebiete auf den Weg gebracht. Eines davon soll am östlichen Ortsrand Oberfahlheims, zwischen alter und neuer B10, entstehen.

Das Wohngebiet umfasst knapp 12500 Quadratmeter. Es soll nach derzeitigen Planungen in 16 Grundstücke unterteilt werden, die zwischen 540 und 727 Quadratmeter groß sind. Die Nersinger Räte beschlossen in der Sitzung einstimmig den neuen Bebauungsplan, der die Fläche als allgemeines Wohngebiet ausweist.

Ebenso harmonisch ging die Entscheidung der Räte beim Bebauungsplan für das neue Wohngebiet „Pfannenstiel 2“ über die Bühne: Die Fläche befindet sich am südöstlichen Ortsrand Nersingens, schließt an die Ulrichstraße sowie die bislang bebauten Grundstücke an der Annastraße an – und umfasst insgesamt stolze 31000 Quadratmeter. 33 Bauplätze sollen hier Platz finden, die kleinsten sind 550 Quadratmeter groß.

Ein weiteres Bauprojekt kam ebenfalls voran: die geplante Wohnanlage am Rebenweg am südlichen Ortsteil Nersingens. Wie berichtet, sollen dort auf drei Grundstücken seniorengerechte Wohnungen entstehen, auf dem mittleren Areal gibt es bereits konkrete Pläne für zwei Gebäude. In der Vergangenheit hatte es seitens der Bürger ziemlichen Gegenwind für das Bauprojekt gegeben, denn die Gebäude seien zu massiv. Sogar eine selbst ernannte Bürgerinitiative hatte sich gegründet und sich bei Landrat Thorsten Freudenberger Unterstützung holen wollen.

Bereits im Mai war der Bebauungsplan gebilligt worden, doch für einen endgültigen Satzungsbeschluss fehlte noch ein städtebaulicher Vertrag zwischen Grundstückseigentümer und Gemeinde. In diesem wird genau geregelt, dass es sich um Wohnungen für Senioren handelt und wie diese genau aussehen sollen – bis hin zu Details wie der Türbreite oder der Waschbeckenhöhe. (aat)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren