Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neue Einschränkungen in Ulm? Das sagt OB Gunter Czisch zur Corona-Lage

Ulm

27.08.2020

Neue Einschränkungen in Ulm? Das sagt OB Gunter Czisch zur Corona-Lage

Gunter Czisch

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Ulm spürbar gestiegen. Ein beträchtlicher Teil davon sind Reiserückkehrer aus dem Ausland. Gunter Czisch warnt.

Auch in den vergangenen Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 in Ulm spürbar gestiegen. Statistische Erhebungen zeigen auch, dass ein beträchtlicher Teil der betroffenen Personen Reiserückkehrer aus dem Ausland sind.

Oberbürgermeister Gunter Czisch betont, dass gerade diese Gruppe eine hohe Verantwortung für ihre Mitmenschen trägt: „Die Regeln sind klar und wurden auch auf vielen Wegen kommuniziert. Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt, muss sich testen lassen oder sich in Quarantäne begeben. Leider scheint das allem Anschein nach aber nicht flächendeckend der Fall zu sein, scheint auch eine gewisse Laxheit im Umgang mit Covid-19 Einzug zu halten“, wird der Ulmer Rathauschef in einer Mitteilung der Stadt zitiert. „Wer sich nicht an die Regeln hält, handelt unverantwortlich und gefährdet seine Mitmenschen“, fährt Czisch fort.

Wann neue Einschränkungen und Bayern und Baden-Württemberg drohen

Ulm bewegt sich derzeit weiter in Richtung der kritischen Zahl an Neuinfektionen pro Woche, die bei Erreichen erneute Einschränkungen im täglichen Leben auslösen könnte. Das auch für die Stadt zuständige Gesundheitsamt des Alb-Donau-Kreises meldete am Mittwoch einen Sieben-Tage-Inzidenzwert je 100.000 Einwohner von 22,4 – neue Einschränkungen drohen in Baden-Württemberg bei einem Wert von 50, in Bayern schon bei einem Wert von 35.

Der vom Gesundheitsamt des Alb-Donau-Kreises angegebene Wert bezieht sich aber auf den Landkreis und die Stadt Ulm zusammen. Wer nur die Zahlen der Donaustadt betrachtet, gelangt zu einem deutlich höheren Wert.

Neue Einschränkungen will der Ulmer Oberbürgermeister nach eigenem Bekunden möglichst vermeiden: „Wir wollen das private und öffentliche Leben nicht noch einmal drastisch einschränken – gerade auch angesichts der erheblichen wirtschaftlichen Folgen“, betont Gunter Czisch, sagt aber auch: „Sollte sich die Zahl der Neuinfektionen aber weiter auf diesem Niveau entwickeln, ist das nicht mehr auszuschließen. Die Verantwortung, es nicht so weit kommen zu lassen, tragen wir alle als Gemeinschaft.“ (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren