Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neue Nutzung für die alte Schule?

19.06.2009

Neue Nutzung für die alte Schule?

Ludwigsfeld (rost) - Die Verwaltung ist dagegen, die Stadträte sind begeistert: Die alte Schule in Ludwigsfeld soll für eine Kindergartengruppe und eine Kinderkrippe genutzt werden. Eine Hürde aber ist noch zu nehmen. Dieses Gebäude ist sanierungsbedürftig und die Kosten für einen Umbau sind noch nicht genau berechnet. Erste Schätzungen des städtischen Gebäudemanagementes gehen von einer halben Million Euro für die Sanierung des leer stehenden Hauses aus.

Die Stadträte im Ausschuss für Stadtentwicklung, Hochbau und Umwelt gerieten geradezu ins Schwärmen beim Gedanken an die Idee, dass im ältesten Gebäude Ludwigsfelds eine Kindergartengruppe und eine Kinderkrippe einziehen könnte und das Gebäude damit eine sinnvolle Nutzung hätte.

Die Verwaltung dagegen hat eine ganze Reihe von Gründen aufgelistet, die dagegen sprechen. Es geht in erster Linie ums Geld: Die technischen Anlagen und die Wärmedämmung des Gebäudes an der Memminger Straße entsprechen nicht dem Stand der Technik, die Treppe ins Obergeschoss ist nicht kindgerecht, eine Zentralheizung ist nicht vorhanden, die Dacheindeckung muss ersetzt werden, im Obergeschoss ist kein 2. Rettungsweg vorhanden. Und für eine Umnutzung seien Grundrissänderungen notwendig. Der Umbau für eine Kinderbetreuung ist in den Augen der Fachleute im Rathaus technisch machbar, wenngleich auch die Lärmbeeinträchtigung durch die Memminger Straße berücksichtigt werden müsse.

Weil aber die Kosten so hoch seien, müsse angesichts angespannter Stadtfinanzen davon abgeraten werden, meinte die Verwaltung. Die große Mehrheit im Ausschuss hingegen sieht das anders und hat die Verwaltung beauftragt, die Idee weiterzuverfolgen und die Kostenschätzung zu präzisieren. Sollte der Umbau realisiert werden, bietet sich die evangelische Andreasgemeinde als Nutzer an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren