Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neues Angebot: Hier gibt es jetzt Hilfe für Glücksspiel-Süchtige

Neu-Ulm

28.08.2020

Neues Angebot: Hier gibt es jetzt Hilfe für Glücksspiel-Süchtige

Für ein neues Angebot zur Hilfe für Spielsüchtige wird beworben.
Bild: Symbolfoto: Alexander Kaya

Plus „Verspiel nicht dein Leben“ heißt eine Kampagne der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern. Von dieser gibt es nun ein neues Online-Angebot der Beratung.

„Verspiel nicht dein Leben“ heißt eine Kampagne der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern. Von dieser gibt es nun ein neues Online-Angebot der Beratung und Hilfe für Menschen, die entweder glücksspielsüchtig sind oder die fürchten, es zu sein, sowie für deren Angehörige. Es heißt „PlayChange“ und bietet über Chats, sichere Mails und Messengerdienste die Möglichkeit, mit Glücksspiel-Suchtberatern in Kontakt zu treten.

Etwa 70.000 Menschen in Bayern haben ein krankhaftes oder problematisches Glücksspielverhalten, weiß man in der Landesstelle. Dass der Gang zur Beratung eine riesige Schwelle für Betroffene und Angehörige darstellt, erklärt Verena Schneider von der Fachstelle Suchtberatung in Neu-Ulm. Sie ist sehr angetan von der neuen Online-Beratungsplattform, die auch als kostenlose App fürs Smartphone konzipiert ist.

Es sei vor allem für Menschen ein tolles Angebot, die viel im Internet unterwegs sind und an Online-Glücksspielen teilnehmen, sagt Verena Schneider. Aber auch für Menschen, die Spielhallen, Spielbanken und Sportwettbüros nutzen, kann die Anlaufstelle im Internet der Schritt sein, schnell und ohne Öffentlichkeit Hilfe zu suchen und zu finden – nicht erst, wenn alles Geld verzockt und das persönliche Umfeld längst in einer verzweifelten Situation ist.

So sieht die neue Online-Plattform für Spielsüchtige aus

Die Optik der Plattform ist modern, sie ist einfach zu bedienen, und sie erfüllt die Standards für Datenschutz und Sicherheit. Zur ersten Orientierung dienen die häufig gestellten Fragen (FAQ) mit Informationen und Antworten. Online, anonym und via Smartphone oder PC erreichbar, biete PlayChange für Betroffene und Angehörige einen niedrigschwelligen Zugang zur Beratung, sagt Verena Schneider. „Das ist auch in der Zeit von Corona ein großer Vorteil.“ WhatsApp komme allerdings aus Datenschutzgründen nicht zum Einsatz.

Verena Schneider hofft, dass PlayChange gut angenommen wird und sich schnell als ergänzendes Hilfsangebot etabliert: „Ich will natürlich auch weiterhin viele Klientinnen und Klienten in meinen Sprechstunden haben. Aber wer sich nicht traut, der sollte sich unbedingt PlayChange ansehen, das mit seinen smarten Funktionen begeistert und überzeugt.“ Ganz nebenbei folge man damit auch dem Trend der Digitalisierung in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens.

Die neue Beratungsplattform ist hier erreichbar.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren