1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neugierig machen auf „Jakobs Welt“

UNT

29.04.2011

Neugierig machen auf „Jakobs Welt“

Präsentieren „Jakobs Welt“ (von links): UNT-Geschäftsführer Wolfgang Dieterich, Maximilian Girndt und Professor Manfred Gaida.
Bild: Foto: anbr

Eine Zeitreise durch Ulm mit einem interaktiven Tourismusführer

Ulm In zwölf Minuten durch die Geschichte Ulms: Der Film „Jakobs Welt – Zeitreise in die Ulmer Vergangenheit“ des Ulmer Hochschulabsolventen Maximilian Girndt bietet ab sofort auf der Homepage der Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH (UNT) einen speziellen Einblick in die Historie der Münsterstadt. Im Internet soll die Abschlussarbeit des 24-Jährigen allen Interessierten die Möglichkeit bieten, die historischen Besonderheiten Ulms auf unterhaltsame und spielerische Art und Weise kennenzulernen.

Die Produktion erfolgte ohne Budget, Girndt drehte und spielte selbst und verpflichtete zum Teil Freunde und Kommilitonen für den Dreh. Gestaltet wurde der Film mit der Methode des „Interactive Storytelling“. Die Zuschauer können an bestimmten Auswahlpunkten des interaktiven Films selbst entscheiden, wie die Geschichte weiter gehen soll. So sollen Informationen lebendiger und effektiver rübergebracht werden als auf herkömmliche Art und Weise. „Interactive Storytelling“ ist ein eigenständiger Themenbereich im Studiengang Digital Media an der Hochschule Ulm und wird dort von Professor Manfred Gaida gelehrt. Angesichts der äußerst begrenzten Mittel sagt der Dozent über Girndt und sein Werk: „Die Inhalte sind wichtig, und das hat er wirklich sehr gut gemacht.“ Je nachdem, wie der Film auf der Homepage angenommen wird, soll der Absolvent auch finanziell von der UNT belohnt werden – in welcher Höhe, wollte Geschäftsführer Wolfgang Dieterich allerdings nicht verraten.

Vom Jahr 1810 in die heutige Zeit

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Jakobs Welt“ handelt vom Ulmer Gerber-Gesellen Jakob, der auf einer Zeitreise aus dem Jahr 1810 ins Jahr 2010 gelangt, dort die moderne Stadt erkundet, viele Überraschungen erlebt und etliche Aufgaben lösen muss, um wieder in seine Zeit zurückkehren zu können. So soll das Interesse der Zuschauer an der Stadt und ihrer Geschichte geweckt werden.

UNT-Geschäftsführer Wolfgang Dieterich war von der Idee Girndts gleich begeistert, als ihm die ersten Projektskizzen vorgestellt wurden. „Die Zeitreise passt prima in unser diesjähriges Jubiläumsjahr, weil die bewegte Epoche 1810/11 mit Berblingers Flugversuch, 200 Jahre Neu-Ulm und Friedrichsau besonders im Fokus steht“, erläuterte Dieterich. „Wir versprechen uns mit der Integration von ,Jakobs Welt’ in unserem Internetauftritt sowohl eine Steigerung des Interesses an Ulms Sehenswürdigkeiten und Geschichte als auch einen Imagegewinn durch die Verwendung neuer multimedialer Techniken.“ (mru)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_AKY8826.JPG
Memmingen

Mit Messer auf den Nachbarn losgegangen

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!