Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Nordostumfahrung: Ansturm auf die Wahllokale

Pfaffenhofen

08.02.2015

Nordostumfahrung: Ansturm auf die Wahllokale

Verkehrskonzept gegen die Nordostumfahrung: In Pfaffenhofen stimmen die Bürger ab.
2 Bilder
Verkehrskonzept gegen die Nordostumfahrung: In Pfaffenhofen stimmen die Bürger ab.
Bild: Andreas Brücken 

Bürgerentscheid stößt auf Interesse. Im Markt herrscht an den "Urnen" Hochbetrieb

In den acht Wahllokalen in Pfaffenhofen herrscht heute mitunter großer Betrieb - rund 5500 Bürger sind am Sonntag aufgerufen, über ein neues Verkehrskonzept für den Markt abzustimmen. Und viele machen offenbar davon Gebrauch: Von einem "Ansturm" sprach ein Wahlhelfer im Wahllokal in der Hermann-Köhl-Schule auf Anfrage. Bis zu 150 Menschen seien stündlich an die Wahlurnen geströmt. 

Das Interesse überrascht Beobachter nicht - immerhin geht es bei der Abtsimmung um ein wichtiges Projekt. Es ist eine Wahl zur umstrittenen Nordostumfahrung. Das rund 2,5 Millionen Euro teure Straßenbauvorhaben soll zugunsten eines neuen Konzepts aufgebeben werden, fordern die Urheber von Bürgerbegehren und Entscheid um Marktratsmitglied Klaus Vidal. Ihnen ist das Vorhaben zu teuer, außerdem verbrauche es zu viel Land. Die Pläne für die Umgehung liegen zwar seit Jahren in der Schublade und der Bau ist von Marktrat und auf Landkreisebene schon beschlossen. Aber weil sich zwei Landwirte juristisch gegen die Enteignung ihrer Grundstücke wehren, liegt das Vorhaben bislang auf Eis.

Noch bis 18 Uhr haben die Wahllokale in Pfaffenhofen geöffnet. Es ist der zweite Bürgerentscheid nach dem gegen die Uferpromenade an der Roth. Vor zwei Jahren wurden die Pläne für diesen Spazierweg per Volksabstimmung gekippt. Auch damals war Vidal als Initiator aufgetreten.

Mit Spannung wird am heutigen Sonntag das Ergebnis erwartet: Wie bei mehreren Diskussionrunden in den vergangenen Wochen hervor ging, gibt es im Markt sowohl zahlreiche Befürworter wie auch Gegner der Nordostumfahrung (und eines wie auch immer gearteten neuen Verkehrskonzepts). 

Nach Auskunft von Wahlleiter Konrad Müller soll das Ergebnis bis 19 Uhr feststehen. (caj)

Die NUZ hält Sie auf dem Laufenden.  

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren