Newsticker
Horst Seehofer positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Oberelchingen: "Därles-Bärbla" - diese Sage steckt im Namen der Oberelchinger Narrenzunft

Oberelchingen
07.02.2021

"Därles-Bärbla" - diese Sage steckt im Namen der Oberelchinger Narrenzunft

Die Oberelchinger Maskengruppe der Därles-Hexen treibt ihr Unwesen - wenn Corona nicht dazwischenfunkt.
Foto: Archivfoto: Horst Hörger

Plus Märchenhaft: Zwölf Töchter soll der Torwärter von Oberelchingen gehabt haben - allesamt Zwillinge. Aus dieser Sage entstand eine bunte Faschingstradition.

Ein genetisches Wunder soll sich vor vielen, vielen Jahren, als Oberelchingen noch eine Abtei hatte, in deren Mauern ereignet haben. Tatsächlich wurden dem dortigen Torwärter zwölf Töchter geboren, die allesamt Zwillinge waren. Nun ist es ja nicht unüblich, dass Zwillingspärchen mitunter gewisse Ähnlichkeiten aufweisen, bei den Mädchen aus dem Torbogen waren diese jedoch so verblüffend, dass der offenbar gestresste Vater ihnen einen gemeinsamen Zweitnamen verpasste: Bärbel sollten sie heißen, um, so die Absicht, Verwechslungen auszuschließen und so manche Peinlichkeit zu vermeiden.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren