Produkte

17.09.2014

Öl aus zweiter Hand

Geprüfte Qualität „Made in Germany“ der Ulmer Firma Liqui Moly ist weltweit gefragt.
Bild: Liqui Moly

Ein besonderer Schmierstoff aus Ulm feiert auf der Automechanika in Frankfurt seine Premiere

Der Ulmer Schmierstoffspezialist Liqui Moly ist nach eigenen Angaben die erste Marke, der es gelungen ist, aufbereitetes Gebrauchtöl mit Herstellerfreigabe auf dem Markt zu bringen. „Reraffinat“ heißt das Öl aus zweiter Hand im Fachjargon. „Umweltprojekte sind längst nicht mehr auf die Automobilhersteller beschränkt, sondern gewinnen auch im Internationalen Automotive Aftermarkt an Bedeutung“, sagt Vertriebsleiter Günter Hiermaier. „Eco 10W-40“ heißt das aufwendig aufbereitete Gebrauchtöl mit offizieller Freigabe von Mercedes und Volkswagen. Das Öko-Öl und sein konventioneller Bruder (das 10W-40) haben dieselben Spezifikationen und Eigenschaften. Technisch sind beide Produkte gleichwertig und werden auch zum gleichen Preis angeboten. Das „Öko-Öl“ ist nicht nur eine Innovation für den Abverkauf, sondern auch ein hervorragendes Marketinginstrument für die Ulmer Firma.

Schon seit Langem unterstützt Liqui Moly Werkstätten bei der Entsorgung ihrer gebrauchten Öle. Ein Teil dieses Gebrauchtöls wird zu Reraffinat aufbereitet und kommt nun wieder auf den Markt. Der Kreislauf ist geschlossen.

Bislang genossen Reraffinate keinen besonders guten Ruf. Für sie wird gebrauchtes Öl gefiltert und chemisch aufbereitet. Das Ergebnis dient als Grundöl, aus dem zusammen mit neuen Additivpaketen wieder Motorenöl hergestellt wird. In den letzten Jahren haben diese Reraffinate große qualitative Fortschritte gemacht. Mit dem Ausgangsstoff haben sie nichts mehr gemein. Sie sind nicht dunkel, zähflüssig und stinken, sondern durchsichtig-hell, dünnflüssig und fast geruchlos. Tatsächlich waren die Fortschritte so groß, dass es den Ulmern nun erstmals gelungen ist, für ein Motoröl aus Reraffinaten offizielle Freigaben der Autohersteller zu erhalten.

Allerdings werden recycelte Motoröle nach der Auffassung von Vertriebsleiter Hiermaier eine Nische bleiben. Denn ganz moderne Fahrzeuge brauchen Motorenöl mit Leistungen, die Reraffinate nicht bieten können. Aber diese Nische will Liqui Moly besetzen. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Suppingen.jpg
Laichingen

Bluttat von Suppingen: Verhafteter ist der Ehemann

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden