Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Pfaffenhofen/Holzheim: Bei der Nachbarschaftshilfe sind persönliche Gespräche gefragt

Pfaffenhofen/Holzheim
01.08.2019

Bei der Nachbarschaftshilfe sind persönliche Gespräche gefragt

Mit viel Freude sind die Frauen und Männer der Nachbarschaftshilfe Pfaffenhofen/Holzheim am Werk. Insgesamt gehören etwa 20 Freiwillige der Gruppe an.
Foto: Willi Baur

Vor eineinhalb Jahren wurde die Nachbarschaftshilfe Pfaffenhofen/Holzheim gegründet. Nun zeigt sich: Die Freiwilligengruppe hat noch Kapazitäten frei.

Beim Nachbarn die Blumen gießen, Haustiere füttern oder kurz auf die Kinder aufpassen: Kleinere Gefälligkeiten werden im ländlichen Bereich offenbar noch immer im direkten Austausch geregelt, auf Zuruf sozusagen. Das vermutet jedenfalls Anita Hany, die sich bei der Nachbarschaftshilfe Pfaffenhofen/Holzheim um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Denn: „Auf diesem Gebiet gibt es so gut wie keine Nachfragen“, berichtet Hany für die im November 2017 auf Initiative von Pfarrer Reinfried Rimmel gegründete Organisation. „Vielleicht sind wir noch nicht bekannt genug“, mutmaßt die gelernte Medizinisch-Technische Assistentin und Wahl-Pfaffenhoferin, die bis zum Ruhestand als Pharmaberaterin tätig war.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren