Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Pferd geht mit Kutsche durch: zwei Verletzte

Alb-Donau-Kreis

27.01.2019

Pferd geht mit Kutsche durch: zwei Verletzte

Ein durchgegangenes Pferd hat zwei Kutschenfahrerinnen schwer verletzt.
Bild: Symbolbild: Julian Leitenstorfer

Ein fataler Ausritt über den Acker

Drei Reiterinnen wollten am Samstag eine Fahrt mit der Kutsche unternehmen – zwei von ihnen landeten im Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Samstagnachmittag in Erbach. Zwei der Frauen bestiegen den Kutschbock, während eine 32-Jährige das Pferd anschirrte. Das Gespann setzte sich in Bewegung, bevor die Kutschenlenkerin die Zügel ergreifen konnte. Die 32-jährige versuchte, das Pferd direkt zu lenken und griff nach dem Zügel, was ihr auch gelang. Trotzdem ging das Pferd vom Trab in den Galopp über. Die Frau wurde mitgezogen, als die Kutsche auf die Straße „im Ried“ einbog.

Eine Frau fällt aus der Kutsche

Die Kutsche fuhr so nah an geparkten Fahrzeugen entlang, dass die Frau abgestreift wurde. Nach rund 100 Metern Galopp fiel eine der Kutscheninsassinnen nach hinten herunter auf die Fahrbahn. Der verbleibenden Reiterin gelang es nach einem Ritt über den Acker, das Gespann zum Ausgangsort zurückzulenken. Die beiden anderen Frauen wurden schwer verletzt.

Lesen Sie auch:

Experte über Kutsch-Unglücke: „Eine Kutsche ist kein Auto“ So geht es den Opfern des Kutschenunfalls drei Tage danach Schwer verletzt: Eigene Kutsche überrollt 62-Jährigen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren