Newsticker
Laut Moskau haben sich alle Kämpfer im Asow-Stahlwerk in Mariupol ergeben
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Pfuhl: Neue Ausstellung  in Pfuhl: Kontraste in der Kunstzone

Pfuhl
25.07.2018

Neue Ausstellung  in Pfuhl: Kontraste in der Kunstzone

Stefan Kümmritz zeigt in seiner aktuellen Ausstellung in der Kunstzone eigene Fotografien aus über fünf Jahrzehnten.
Foto: Dagmar Hub

Stefan Kümmritz zeigt in „HAUPTsacheSTADT“ in seiner Pfuhler Galerie Aufnahmen, die Gegensätze festhalten. Seine Liebe zur Fotografie entdeckte der 66-Jährige früh.

Der ehemalige NUZ-Redakteur Stefan Kümmritz kam zwar schon 1964 als Kind mit seinen Eltern nach Neu-Ulm und besuchte das Lessing-Gymnasium, im Herzen trägt er aber auch noch ein Stück Liebe zu seiner Geburtsstadt Berlin. Deshalb heißt die große Fotoschau, die Kümmritz derzeit über seine fünf Jahrzehnte fotografischer Tätigkeit in seiner Pfuhler Galerie Kunstzone und zum Teil in privaten Räumen des Hauses zeigt, „HAUPTsacheSTADT“: Viele Eindrücke aus der Hauptstadt Berlin, aber auch aus anderen großen Städten und aus Ulm und Umgebung sind zu sehen, spannungsreich fotografiert, oftmals architektonisch, ästhetisch, aber auch mit gesellschaftlich-politischem Blickwinkel und einem intuitiven Auge für das Detail. In der Kunstzone, die gerade ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, sind auch Fotografien von Stars und Prominenten zu sehen, die Kümmritz über die Jahre seiner journalistischen Tätigkeit fotografierte – und Kameras, die der 66-Jährige in jenen fünf Jahrzehnten nutzte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.