Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Pfuhler Metzger zieht in die Glacis-Galerie

Neu-Ulm

13.11.2019

Pfuhler Metzger zieht in die Glacis-Galerie

Cornelia „Conny“ Schmid stammt aus Pfuhl und hat sich über die Traditionsmetzgerei hinaus einen Namen gemacht: Sie ist auch Geschäftsführerin des Tagesrestaurants „48 Grad Nord“ in Neu-Ulm.
Bild: Alexander Kaya

Familie Schmid schließt „Brenner“ in der Augsburger Straße und sucht Glück in Rewe-Filiale

Die Pfuhler Familie Schmid bringt Bewegung in die Neu-Ulmer Fleischwarenbranche: Nach fast 120 Jahren schloss die Metzgerei Brenner ihre Tore. Vor gut elf Jahren übernahm die Pfuhler Metzgerei Schmid den Traditionsbetrieb in der Augsburger Straße. Dafür mieten die Schmids die Fleischtheke im Rewe in der Glacis-Galerie.

In der Glacis-Galerie stimmt die Technik

Wie Chefin Cornelia Schmid auf Anfrage unserer Zeitung sagte, sei das zeitliche Zusammentreffen aber eher Zufall. Eigentliche hätten die Schmids noch gerne länger Wurst und Fleisch aus eigener Produktion unter dem Namen Brenner verkauft. Doch im Ladengeschäft in der Augsburger Straße habe es erheblichen Sanierungsbedarf gegeben. Die Theke und die Kühlräume hätten mit großem finanziellen Aufwand erneuert gehört. Doch die Schmids waren nur Mieter der Familie Brenner. Gespräche mit den Inhabern hätten zu „keiner Lösung“ geführt. Und große Investitionen in einer gemietete Immobilie wollten die Schmids nicht stemmen. „Es ist uns schwer gefallen, den Standort in der Augsburger Straße mit all seinen netten und treuen Kunden aufzugeben“, sagt Schmid. Zufällig hätten die Pfuhler dann Rewe-Kaufmann Sven Thietz kennen gelernt. Vor vier Jahren öffnete der Supermarkt in den damals nagelneuen Einkaufszentrum. „Sven Thietz wollte eigentlich immer einen regionalen Metzger als Mieter“, sagt Schmid. Denn das Fleischerhandwerk sehe er nicht als seine Kernkompetenz. Für die Schmids ist es eine neue Erfahrung, in einem Einkaufszentrum vertreten zu sein. Allein weil hier bis 20 Uhr geöffnet ist. Zusätzlich zum Ex-Brenner-Personal stellten die Schmids deswegen noch drei zusätzliche Kräfte ein. In den Rewe-Räumen mit modernster Technik sieht die Familie Schmid ihren Betrieb für die Zukunft bestens aufgestellt.

Drei Standbeine der Pfuhler Metzger

Die Schmids stehen auf mehreren Stadtbeinen: Die Keimzelle des Familienbetriebs ist und bleibt die Metzgerei in Pfuhl. Nach einem Kurzschluss in einem Schaltschrank im Dezember 2016, der eine halbe Million Euro Schaden verursachte, wurde der Betrieb in der Hauptstraße wie berichtet generalsaniert. Dazu: Nach Brand ging‘s für Metzgerei um die Wurst

Und dann gibt es auch noch das Tagesrestaurant mit Catering-Service „48 Grad Nord“ in der Neu-Ulmer Zeppelinstraße. Schwäbisches Mittagessen wird an allen drei Standorten serviert. Mit den Pfuhlern zog in den Rewe-Metzger nämlich auch eine „Heiße Theke“ mit ein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren