Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Politik: Wasserversorgung: Wer dreht den Geldhahn auf?

Politik
16.09.2016

Wasserversorgung: Wer dreht den Geldhahn auf?

Durch einen Notverbund mit Biberach soll die Wasserversorgung von Biberachzell gesichert werden.

Roggenburger Räte stimmen Notverbund mit Weißenhorn zu, wollen aber vorher die Kosten geklärt haben

Drei Gemeinden sind auf einer Übersichtskarte des Landratsamts Neu-Ulm zur Sicherheit der Wasserversorgung rot gekennzeichnet. In diesen drei Kommunen gilt „eingeschränkte Versorgungssicherheit“. Zu ihnen zählt der Weißenhorner Stadtteil Biberachzell, der nur über einen Brunnen und Hochbehälter verfügt und im Notfall mit Schlauchleitungen von außen versorgt werden muss. Diesem Missstand soll nun ein Notverbund zwischen dem Roggenburger Ortsteil Biberach und Biberachzell Abhilfe schaffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.