1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Polizei findet mehr als 50 Waffen bei Rentner

Alb-Donau-Kreis

01.02.2019

Polizei findet mehr als 50 Waffen bei Rentner

Polizisten durchsuchten das Haus eines 78-jährigen Waffenbesitzers im Alb-Donau-Kreis.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein Mitarbeiter der Waffenbehörde stießt auf Unstimmigkeiten, als er eine Kontrolle bei dem 78-jährigen Mann vornahm. Wie es nun weitergeht.

Mehr als 50 Lang- und Kurzwaffen unterschiedlichen Kalibers hat die Polizei bei einem 78 Jahre alten Mann im Alb-Donau-Kreis beschlagnahmt. Das berichten Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Ulmer Polizei beschlagnahmt illegale Waffen

Demnach hat ein Mitarbeiter der Waffenbehörde am Dienstagnachmittag eine Kontrolle bei dem Mann vorgenommen. Dabei ergaben sich Unstimmigkeiten, weshalb der Mitarbeiter der Waffenbehörde die Polizei hinzu rief. Im weiteren Verlauf erließ die Staatsanwaltschaft Ulm einen Durchsuchungsbeschluss. Die Ermittler fanden bei der Durchsuchung scharfe Munition und Waffen, deren Besitz nicht erlaubt ist.

Lesen Sie auch: Kiloweise Rauschgift: Polizei verhaftet Drogenhändler

Die Behörden ermitteln nun wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz. Weitere Ermittlungen stehen an, auch ein Gutachtern soll hinzugezogen werden. Ersten Erkenntnissen zufolge befinden sich unter den Waffen auch solche, die unbrauchbar gemacht wurden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren