1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Polizei kontrolliert 200 Radfahrer im Morgennebel

Weißenhorn

20.11.2012

Polizei kontrolliert 200 Radfahrer im Morgennebel

Gefährlich: Ohne Licht waren zahlreiche Radfahrer in der Fuggerstadt unterwegs.
Bild: zg/Archivbild

Kurz vor Unterrichtbeginn haben Polizisten vor zwei Schulen in Weißenhorn Fahrradfahrer kontrolliert. Es gab viele Beanstandungen.

Kelle im Morgennebel: Am Donnerstag und Freitag haben Weißenhorner Polizisten vor zwei Schulen kurz vor Unterrichtsbeginn die Beleuchtungen an Fahrrädern kontrolliert. Von 200 Drahteseln wurden 42 beanstandet, teilt die Polizei mit. Viele Fahrräder hatten überhaupt keine Beleuchtung. Da es sich bei den Beanstandeten ausnahmslos um Schüler handelte, wurden in den meisten Fällen gebührenfreie Verwarnungen ausgesprochen, so die Polizei weiter. Die Beamten stellten die Personalien der Fahrradfahrer fest und forderten die Schüler auf, die Beleuchtung instand zu setzen, beziehungsweise überhaupt anzubringen. In den kommenden Wochen soll bei einer weiteren Kontrolle festgestellt werden, ob alle Lichter funktionieren. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20schrottplatz.tif
Streit

Das Blech ist endlich weg

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket