1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Polizei sucht Räuber per Phantombild

Ulm

16.05.2018

Polizei sucht Räuber per Phantombild

Phantombild des mutmaßlichen Räubers.
Bild: Polizei

Nach dem Überfall auf eine Frau Anfang April in Ulm sind die Täter noch immer auf der Flucht.

Nach dem Überfall auf eine Frau Anfang April in Ulm (wir berichteten) sind die Täter noch immer auf der Flucht. Jetzt liegt den Ermittler ein Phantombild vor, das einen der Räuber zeigen soll. Mit der Veröffentlichung des Bildes hoffen die Ermittler jetzt auf weitere Hinweise auf die Täter.

Wie berichtet hatte ein Unbekannter die Angestellte einer Firma in der Eberhard-Finckh-Straße am Donnerstag, 5. April, bedroht. Mit einem Messer in der Hand forderte der Unbekannte gegen 15 Uhr Geld. Die 37-Jährige musste den Tresor öffnen. Mit dem Geld daraus und einem Komplizen ergriff der Räuber die Flucht. Seither sucht die Polizei nach den beiden Männern. Der Bewaffnete soll 30 bis 40 Jahre alt und 1,80 m groß sein.

Der mutmaßliche Osteuropäer hat schwarze, kurze Haare. Von diesem Mann hat die Kriminalpolizei jetzt mit Hilfe des Opfers ein Phantombild erstellen lassen. Dazu fragen die Behörden:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer kennt den abgebildeten Mann?

Wer hat den Mann am Nachmittag des 5. April in Ulm-Böfingen

gesehen?

Wer kann sonst Hinweise geben?

Die Polizei sucht auch den Komplizen, der als 1,65 bis 1,75 Meter groß beschrieben wird. (az)

Zeugen Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer (0731) 1880.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
mc_019A2800A3D35420(2).jpg
Ulm/Neu-Ulm

Wie Ulm und Neu-Ulm Mesale Tolu empfangen wollen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen