Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Premiere: Goethe im Sog der virtuellen Realität

Premiere
24.09.2012

Goethe im Sog der virtuellen Realität

„Faust reloaded“: Goethe-Klassiker als düsteres Ein-Mann-Stück mit Florian Stern im Podium.
Foto: Ilja Mess

Düsteres Ein-Mann-Stück „Faust reloaded“ im Podium des Ulmer Theaters

Ulm Mit einem bedrängenden, düsteren Podiumsauftakt startete das Theater Ulm vor der ersten Premiere im Großen Haus am kommenden Donnerstag in die neue Spielzeit: „Faust reloaded“ überfüllte zur Premiere die Podiumsbar. Florian Stern glänzte in Andreas von Studnitz’ Ein-Mann-Stück als Soziopath Heinrich, der das reale Leben verweigert, sein Sein mit einer virtuellen Identität vertauscht hat und vom Rollen-Computerspiel „Faust reloaded“ nicht mehr loskommt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.