Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Rathaus: Stadt will Flüchtlinge beschäftigen

Rathaus
29.11.2016

Stadt will Flüchtlinge beschäftigen

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten kommen infrage

Die Bundesregierung hat ein Arbeitsmarktprogramm aufgelegt, das Jobs für Flüchtlinge schaffen soll. Kommunen, staatliche und gemeinnützige Stellen sollen Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung stellen, die durch Bundesmittel finanziert werden. Auch die Stadt Ulm wird sich an diesem Programm beteiligen, wie die Verwaltung jetzt mitteilte. „Viele Flüchtlinge wollen arbeiten. Das möchten wir unterstützen. Dies ist auch ein wichtiges Signal in Richtung Bürgerschaft“, sagt Oberbürgermeister Gunter Czisch. Die Stadtverwaltung prüft verschiedene Arbeitsmöglichkeiten. Denkbar wäre der Einsatz von Flüchtlingen beispielsweise in den Sammelunterkünften bei Reinigungs- oder Instandhaltungsarbeiten. Aber auch ein Einsatz bei städtischen Abteilungen und Eigenbetrieben kommt infrage. Hier werden derzeit die Einsatzmöglichkeiten von der Stadt Ulm geprüft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.