1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ratiopharm: Der neue Chef am Standort Ulm

Ulm

22.06.2017

Ratiopharm: Der neue Chef am Standort Ulm

Christoph Stoller

Er ist Betriebswirt und kommt aus der Schweiz. Ob er dauerhaft bleiben darf, ist noch unklar.   

Wechsel in der Geschäftsführung von Teva Deutschland: Christoph Stoller übernimmt mit sofortiger Wirkung interimsmäßig die Position des General Managers Teva Deutschland und Österreich. Der neue Geschäftsführer kommt aus den eigenen Reihen. Christoph Stoller war zuletzt in der Zentrale in Amsterdam als Chief Operating Officer des europäischen Generikageschäfts tätig. Deutschland ist der größte Markt für Teva in Europa und der zweitgrößte aus globaler Sicht. Aufgrund dieser überragenden Bedeutung des deutschen Marktes habe sich Teva entschlossen, den Posten sofort neu zu besetzen, auch wenn der im Weltkonzern eigentlich übliche Prozess der Personalfindung noch nicht abgeschlossen sei. Das heißt: Es kann sein, dass Stoller dauerhaft in Ulm bleibt, doch es muss nicht sein.

Zum Hintergrund; Nach knapp fünf Jahren wechselt der bisherige Chef Markus Leyck Dieken in eine globale Funktion und übernimmt die Leitung der Abteilung für das Therapiegebiet Zentrales Nervensystem. Stoller kam 2008 als General Manager für die Schweiz zu Teva, bevor er 2011 zur Europazentrale wechselte, wo er verschiedene Führungspositionen im Bereich Marketing- und Vertrieb übernahm. Er ist Schweizer Staatsbürger und Betriebswirt. (az/heo)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Nach Brandanschlag auf Moschee drei weitere Verdächtige in Haft
Ulm

Prozess um Moschee-Anschlag in Ulm: "Wollten etwas Türkisches verbrennen"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen