Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Realschule: Plädoyer gegen Sendener Pläne

01.06.2016

Realschule: Plädoyer gegen Sendener Pläne

An der Realschule in Weißenhorn erwartet man sinkende Schülerzahlen – gerade mit Blick nach Senden.
Foto: Kaya

In Weißenhorn gibt es weiter Bedenken

Es gibt allgemein weniger Geburten, vielleicht demnächst Konkurrenz in Senden, und das achtstufige Gymnasium hat seinen Schrecken verloren: An der Weißenhorner Realschule stellt man sich auf sinkende Schülerzahlen ein – das gab Leiter Hubert Miesauer in einer Sitzung des Kulturausschusses bekannt. Und betonte erneut, dass eine neue Realschule in Senden gravierende Auswirkungen auf die Einrichtung in der Fuggerstadt haben werde. So könne man mit Betriebswirtschaftslehre (49 Schüler wählten das Fach zuletzt), Französisch (21), Mathematik (20) und Kunst (17) aktuell noch alle vier Wahlpflichtzweige anbieten. Mit einer Sendener Schule würden die Schülerzahlen in Weißenhorn jedoch weiter sinken – gerade mit Blick auf zehn Grundschüler aus Wullenstetten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.