1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Rebecca Wegner jetzt in der Bestenliste Nummer eins

30.09.2008

Rebecca Wegner jetzt in der Bestenliste Nummer eins

Schwäbisch Gmünd (chu) - Die herausragenden Leistungen beim württembergischen DSMM-Finale der Leichtathleten in Schwäbisch Gmünd gingen auf das Konto des SSV Ulm 1846. Rebecca Wegner für einen neuen Kreisrekord von 11,63 Sek. über 80 m Hürden, Christian Lormes für 11,22 über die Hürden und Julius Sommer für 3,70 m im Stabhochsprung erhielten Ehrungen für die Tagesbestleistungen. Die Mannschaften des SSV 46 reihten sich am Ende des Finalfeldes ein.

Dabei hatte es für die A-Schüler im Feld der acht besten Teams nicht schlecht angefangen: Anton Epp und Maximilian Seltmann brachten mit jeweils 12,33 Sekunden über 100 m die Ulmer in Führung. Julius Sommer und Dominik Weidner mit Bestleistungen im Stabhochsprung von 3,70 bzw. 2,40 m, gute Diskuswürfe von Sommer und Konstantin Krimmel auf 40,86 bzw. 25,63 m sowie die Weitspringer Seltmann mit 5,70 und Christian Lormes mit 5,60 m hielten Kontakt zu den Medaillenrängen. Lormes konnte sich im Hürdensprint auf 11,22 Sek. verbessern und damit unter die besten Zehn in Deutschland schieben. Doch dann wurde das Fehlen einiger Athleten spürbar. Trotz guter Leistungen der B-Schüler David Hirschmann, Benno Freitag, Johannes Krimmel und Markus Schuler war der Anschluss nicht zu halten. Mit 10 173 Punkten blieb nur Rang sieben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Noch härter traf es die A-Schülerinnen: Nach vielen Absagen konnten Rebecca Wegner, Anna-Lena Müller, Sophie Schweitzer, Berit Helbig, Hanna Schrödersecker und die B-Schülerinnen Felicitas Wieja und Lisa Heim knapp alle Disziplinen besetzen. Rang acht mit 8051 Punkten war so keine Überraschung. Aber es gab tolle Einzelleistungen, vor allem von Rebecca Wegner. Die 15-Jährige erzielte mit 11,63 Sek. über 80 m Hürden Kreisrekord und setzte sich auch an die Spitze der inoffiziellen deutschen Bestenliste. Auch im Weitsprung war sie mit 5,35 m Tagesbeste.

Anna-Lena Müller sorgte mit 13,25 Sek. über die Hürden und 4,73 m im Weitsprung dafür, dass beide Disziplinen an Ulm gingen. Im Hochsprung kamen Berit Helbig und Sophie Schweitzer jeweils auf 1,40 m. Über 800 m überzeugten Hanna Schrödersecker und Lisa Heim mit 2:45,55 bzw. 2:56,07 Min. Felicitas Wieja gelang im Kugelstoßen und Diskuswerfen mit 8,24 bzw. 18,89 m jeweils Bestleistung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren