Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Reuttier Straße sechs Wochen lang gesperrt

30.07.2010

Reuttier Straße sechs Wochen lang gesperrt

Wegen unübersehbarer Schäden wird die Reuttier Straße in den kommenden Wochen umfangreich saniert. Foto: zg
Bild: zg

Neu-Ulm Wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen in der Reuttier Straße und der Bahnhofstraße kommt es nach Angaben der Neu-Ulmer Stadtverwaltung von Montag, 2. August, bis Freitag, 10. September zu Straßensperrungen und einer geänderten Verkehrsführung.

Erste Bauphase

In einer ersten Bauphase wird die Reuttier Straße im Abschnitt zwischen dem Augsburger-Tor-Platz und der Kreuzung Bahnhofstraße von Montag, 2. August, bis voraussichtlich Montag, 30. August (vormittags), nur stadtauswärts befahrbar sein. Stadteinwärts wird die Reuttier Straße in diesem Bereich für den Verkehr voll gesperrt. Die Zufahrt von der Bahnhofstraße in die Reuttier Straße ist nicht möglich. Zudem ist auch der westliche Bereich der Wilhelmstraße nicht über die Reuttier Straße erreichbar. Die Ausfahrt aus der östlichen Kasernstraße in die Reuttier Straße ist jedoch möglich. Eine Umleitungsstrecke stadteinwärts zum Augsburger-Tor-Platz wird über die Reuttier Straße, die Ringstraße, die Memminger Straße, die Bahnhofstraße, die Maximilianstraße und die Augsburger Straße eingerichtet und ausgeschildert. Aus Offenhausen kommend erfolgt die Umleitung bis zum Augsburger-Tor-Platz über die Schwabenstraße, die Kantstraße und die Augsburger Straße.

Zweite Bauphase

Reuttier Straße sechs Wochen lang gesperrt

In der zweiten Bauphase wird die Reuttier Straße von Montag, 30. August (vormittags), bis voraussichtlich Freitag, 10. September, zwischen dem Augsburger-Tor-Platz und der Kreuzung Bahnhofstraße für den Fahrverkehr voll gesperrt. Die Zufahrt aus der Bahnhofstraße, der Wilhelmstraße und der Kasernstraße in die Reuttier Straße ist nicht möglich.

Eine Umleitungsstrecke wird stadteinwärts bis zum Augsburger-Tor-Platz über die Reuttier Straße, die Ringstraße (beziehungsweise die Meininger Allee), die Memminger Straße, die Bahnhofstraße, die Maximilianstraße und die Augsburger Straße eingerichtet. Aus Richtung Offenhausen kommend wird der Verkehr zum Augsburger-Tor-Platz über die Schwabenstraße, die Kantstraße und die Augsburger Straße umgeleitet. Der Verkehr aus Richtung Ulm und der Neu-Ulmer Innenstadt kommend wird stadtauswärts auf Höhe des Augsburger-Tor-Platz über die Augsburger Straße, die Kammer-Krummen-Straße, die Lessingstraße und Im Starkfeld bis hin zur Reuttier Straße umgeleitet.

Für den Linienverkehr (Linie 7, 77, 84/85/88, 597, 737, 763, 850 und 870) ergibt sich für den Zeitraum von 2. August bis 10. September folgende Änderung: Der Linienverkehr fährt in beiden Fahrtrichtungen über die Reuttier Straße, die Meininger Allee, den ZUP, die Bahnhofstraße, die Maximilianstraße, die Augsburger Straße, den Augsburger-Tor-Platz, die Augsburger Straße, die Glacisstraße und die Bahnhofstraße. Die Haltestellen (jeweils beidseitig) "Glacisstraße" und "Kasernstraße" werden nicht angedient. Die Haltestelle "Meininger Allee" wird von den Linien 7, 84/85/88, 597, 763, 850 und 870 nicht angedient. Es kann jedoch die Haltestelle "Augsburger Tor" in der Augsburger Straße mitbenutzt werden. Die Linie 7 fährt die Haltestelle "Augsburger Tor" nur auf der Nordseite an. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren