Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Roggenburg: Bürger wehrt sich gegen Abzocke per Telefon

Roggenburg
09.04.2014

Bürger wehrt sich gegen Abzocke per Telefon

Dubiose Gewinnversprechen und ein Brief von einem angeblichen Inkassobüro machen einem Roggenburger seit Dezember das Leben schwer.
Foto: Weigel (Archiv)

Mann erhielt dubiose Gewinnversprechen und Post von Inkassobüro. Polizei ermittelt

Roggenburg Dubiose Gewinnversprechen und ein Brief von einem angeblichen Inkassobüro machen einem Roggenburger seit Dezember das Leben schwer. Nun hat der Bürger Anzeige bei der Polizei erstattet. Am Telefon wurde dem Mann mitgeteilt, dass er bei einer Lotterie angeblich einen Preis gewonnen habe – diesen aber nur dann erhalte, wenn er Zeitschriften-Abo abschließe. Bei einem anderen Anruf hieß es, der Roggenburger solle 99 Euro bezahlen, um aus dem Computersystem wieder gelöscht zu werden. Kürzlich erhielt der Bürger ein Schreiben von einem sogenannten „Forderungs-Management“. Es enthielt eine Mahnung zu einer angeblich offenen Rechnung iüber 164 Euro. Dem Adressaten wurden in dem Brief gerichtliche Schritte angedroht. Dem Roggenburger wurde es nun zu bunt – er ging zur Polizei in Weißenhorn. Dort sind diese Art von Schreiben hinlänglich bekannt, teilen die Ermittler mit. (az)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.