Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Roggenburg: Radweg nach Meßhofen droht zu scheitern

Roggenburg
17.06.2016

Radweg nach Meßhofen droht zu scheitern

Noch endet der Radweg nach Biberach an dieser Stelle. Ob er irgendwann weiterführt, ist nun unklar.
Foto: mde (Archiv)

Für den Bau entlang der vielbefahrenden Landstraße muss Roggenburg Grundstücke kaufen. Ein Eigentümer stellt besondere Bedingungen – im Rat spricht man von „Erpressung“.

„Wir lassen uns nicht erpressen“: Mit diesem Satz brachte Roggenburgs Gemeinderat Stefan Klier auf den Punkt, was wohl viele seiner Kollegen dachten, als es in einer Sitzung um die Grundstückskäufe für den Radweg zwischen Biberach und Meßhofen ging. Eigentlich schien das Projekt auf einem guten Weg: Die Pläne liegen vor, die Behörden haben zugestimmt, die Finanzierung ist geklärt, im September sollte der Antrag auf einen staatlichen Zuschuss eingereicht werden. Doch ob der Radweg gebaut werden kann, ist trotzdem fraglich. Denn es gibt Probleme bei den Grundstücksverhandlungen: Ein Privateigentümer will seine Flächen nur unter einer Bedingung veräußern – und machte der Klostergemeinde ein unmoralisches Angebot. Das sorgte nun für große Empörung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.