1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Roggenburg verliert einen Spurensucher

Roggenburg

15.07.2014

Roggenburg verliert einen Spurensucher

Adolf Thoma †

Trauer um Adolf Thoma

Roggenburg Spuren suchen, verfolgen und dann ein Ziel erreichen – so hatte Roggenburgs Bürgermeister Adolf Thoma einst sein Handeln in der Kommunalpolitik beschrieben. Dies galt auch für seine heimatkundlichen Forschungen. Nun ist der ehemalige Rathauschef und Ehrenbürger im Alter von 82 Jahren gestorben.

Thoma war nach der Gebietsreform der erste hauptamtliche Bürgermeister in Roggenburg. Im Oktober 1972 trat er seinen Dienst an, bis 1996 lenkte er die Geschicke der Gemeinde. Die Amtszeit sei geprägt gewesen von der Sorge um die Bürger, würdigte der jetzige Bürgermeister Mathias Stölzle die Verdienste Thomas. Voller Schaffenskraft habe dieser aus dem Nichts eine Verwaltung aufgebaut. Er sicherte die Wasserversorgung, brachte die Grund- und Teilhauptschule im Klostergebäude unter und stattete die fünf Ortsfeuerwehren aus. Zudem ordnete Thoma mit dem Bau neuer Friedhöfe das Bestattungswesen und ließ in Schießen den ersten Kindergarten errichten.

Neben den Investitionen sei Bürgermeister Thoma seinerzeit das Zusammenwachsen der Ortsteile eine Herzensangelegenheit gewesen, so Stölzle. Er sei Ehren- und Gründungsmitglied in vielen Vereinen gewesen und wurde für sein Wirken vom Bundespräsidenten, vom Freistaat Bayern, von Verbänden und von der Gemeinde vielfach ausgezeichnet. Die Liste der Ehrungen ist lang: Dazu gehören Verdienstkreuz am Bande, die Ehrennadel des Feuerwehrverbands, die Goldene Ehrennadel und die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde.

Ein Lichtpunkt in Thomas Amtszeit war die Rückkehr der Prämonstratenser und die Wiederbesiedlung des Klosters Roggenburg. Neben der Spurensuche in der Kommunalpolitik verfolgte der Heimatforscher und Autor auch die Spuren der Roggenburger Geschichte. Seine Erkenntnisse teilte er in unzähligen Veröffentlichungen wie dem „Roggenburger Gschichtsblättle“ mit. Berühmt und beliebt waren seine alljährlichen Wanderungen „Rund um da Boga rum“, die jedes Mal zu einem unbekannten Ziel führten. Jetzt hat der bekannte Spurensucher und gläubige Christ sein letztes Ziel erreicht. (mde)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
sy002(1).jpg
Neu-Ulm

Nuxit-Gegner einigen sich mit den Kreistags-Fraktionen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen