Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Rotes Kreuz ein Flaggschiff

03.03.2009

Rotes Kreuz ein Flaggschiff

Weißenhorn Die Weißenhorner Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes ist nach dem Urteil des Bezirksbereitschaftsleiter Schwaben, Michael Raut, "in Schwaben vorndran. Sie ist ein Flaggschiff der Hilfsbereitschaft." Und der Erste Bürgermeister der Stadt, Dr. Wolfgang Fendt, staunte über 23 000 Einsatzstunden, die im Jahr 2008 geleistet worden sind: "Ein hervorragendes Ergebnis." Bereitschaftsleiter Michael Heinrich wurde zeitgerecht in dieses Amt wieder gewählt. Er hatte seinen Jahresbericht nüchtern mit Zahlen ausgestattet. 99 Mitglieder haben 16 Führungskräfte, drei Ärzte und 50 Sanitäter in ihren Reihen sowie zehn Jugendliche aus Pfaffenhofen und zehn aus Weißenhorn. Dazu gesellen sich noch zehn Senioren. Dabei bedankte er sich bei Jugendleiter Kilian Baum, dass er sieben Mädchen und zwei Buben aufgenommen habe, die schon voll motiviert seien. Immerhin 64 der Mitglieder sind im Alter von 16 bis 60 Jahren. Insgesamt sieht Heinrich einen "tollen Durchschnitt aller Altersstufen." 34 Frauen und 65 Männer sind im Einsatz.

Bei 78 Veranstaltungen an 108 Tagen - was ein leichter Anstieg ist - wurden 2 200 Stunden geleistet. Darunter sind Dorffeste, Ritterturniere, Rockkonzerte, Umzüge, kirchliche und Brauchtumsveranstaltungen.

Zu zwei Großbränden in Neu-Ulm gerufen

Die Stunden im Rettungsdienst haben sich verdreifacht auf nun 2230 im Jahr 2008. 2800 Stunden für die Aus- und Fortbildung wurden gezählt, nahezu 5000 für Katastrophenschutz Ausbildung und Übung sowie Betreuung. Dazu gerechnet werden noch 6222 Stunden "sonstige Aktivitäten", so, dass auf jeden tätigen Helfer eine Zeit von nahezu sechs Wochenarbeitszeiten entfallen. Elf Einsatzfahrzeuge sind im Dienst. Zu zwei Großbränden in Neu-Ulm wurden die Helfer gerufen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kameradschaftliche Veranstaltungen

Dazu kommt noch eine ganze Anzahl kameradschaftlicher Veranstaltungen, die Renovierung des Jugendheimes in Pfaffenhofen, die Renovierung der Vorgarage in Weißenhorn. Heinrich dankte der Stadt und Sponsoren für ihre Hilfe. Bei den anstehenden Ehrungen von insgesamt 17 Mitgliedern fehlte Theresia Völk, die seit 70 Jahren dabei ist. Fünfzig Jahre sind Anna Blösch, Werner Spleiß und Sigrid Weinzierl im Dienst, die mit einer Ehrennadel dekoriert wurden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren