Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. SSV Ulm 1846 hat wieder 10000 Mitglieder

Sport

27.06.2020

SSV Ulm 1846 hat wieder 10000 Mitglieder

Bennet Braig mit Vater Marco, Präsident Willy Götz und Geschäftsführer Fabian Göggel (von links)
Bild: Nina Wattig

Der dreijährige Bennet Braig ist der Rekord-Neuling. Präsident Willy Götz hat weitere Hoffnungen

Ulm Schon in den Monaten vor der Corona-Krise ist die Mitgliederzahl beim SSV Ulm 1846 deutlich gestiegen: 300 Mitglieder waren dazugekommen. Doch mit der Einstellung des Sportbetriebs blieben vorerst auch die Neuanmeldungen aus. Jedoch gingen bereits wenige Tage nach der Wiederaufnahme des Sportbetriebs im Mai wieder die ersten Neuanmeldungen ein. „Vor allem seit der Wiedereröffnung des Freibades hatten wir wieder einen sehr hohen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen“, sagt Geschäftsführer Fabian Göggel.

In dieser Woche konnte erstmals seit der Ausgliederung der Fußballabteilung wieder die „magische Schallmauer“ durchbrochen werden. Am Donnerstag wurde das 10000. Mitglied, Bennet Braig, gemeinsam mit Vater Marco Braig im Freibad feierlich begrüßt.

SSV-Präsident Willy Götz sieht im Mitglieder-Zulauf Wertschätzung für die kontinuierliche, solide Arbeit des Vereinsvorstands in den vergangenen zehn Jahren. „Der Verein hat eine Weiterentwicklung erfahren und es wurde in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen investiert“, so der Vereinspräsident.

„Ben ist schon fleißig beim Eltern-Kind-Turnen dabei“, erzählt Marco Braig, Vater des 10000. Mitglieds. Bei der Übergabe der Mitgliedskarte samt Willkommensgeschenk im Freibad turnt der dreijährige Nachwuchssportler auf dem Spielturm. Willy Götz hofft, dass das geplante Großprojekt Jahnsportpark einen weiteren Mitgliederschub bringt. (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren