1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Sarah Becker aus Bellenberg ist Miss Oberschwaben

Bellenberg/Weißenhorn

10.09.2019

Sarah Becker aus Bellenberg ist Miss Oberschwaben

0IMG_9440_(1).jpg
2 Bilder
Zehn Kandidatinnen stellten sich bei der Wahl zur Miss Oberschwaben in Rot dem Publikum vor.
Bild: Ferdinand Leinecker

Die 18-Jährige aus gewinnt bei einem Schönheitswettbewerb in Rot an der Rot. Eine 22-Jährige aus Weißenhorn wird Dritte.

Sarah Becker aus Bellenberg ist Miss Oberschwaben 2019. Die 18-Jährige aus Bellenberg setzte sich in Rot an der Rot bei der vom Reit- und Fahrverein veranstalteten Wahl gegen ihre neun Mitkonkurrentinnen durch. Jury war dabei ausschließlich das Publikum. Zweite wurde Teresa Schalenkamp, 19, aus Wangen, den dritten Platz belegte Melina Schewetzky, 22, aus Weißenhorn.

Am frühen Abend war die Reithalle noch leer. Gegen 22.30 Uhr allerdings strömten immer mehr Gäste hinein, bis sie schließlich gut gefüllt war. Gefragt, warum sie da seien, meinte Markus Musch aus Mühlberg: „Hier ist ein cooler DJ. Das ganze Jahr ist bei uns doch kaum etwas los, da kommt diese Veranstaltung gerade richtig.“ Und Patrick Fakler aus Oberopfingen sagte: „Hauptsächlich kommen wir doch, um die netten Mädchen zu sehen.“ Markus Metzger aus Rot führte die Besucher souverän und mit viel Humor durch den Abend. Er redete mit jeder Bewerberin und nahm ihr die Nervosität vor ihrem Auftritt auf dem Laufsteg. Für die meisten Teilnehmerinnen war es eine Premiere.

Ob im normalen Outfit oder im zweiten Durchgang im Bikini: Alle Kandidatinnen machten eine gute Figur. Zu später Stunde stand endlich das Ergebnis fest und wurde unter großem Applaus der Besucher verkündet. „Ich bin so glücklich“, sagte Sarah Becker nach ihrem Sieg. Und die Partynacht sei noch lange nicht vorbei, meinte sie und lachte. (fl/az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren