Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Schusswaffe im Obdachlosenheim: Streit löst größeren Polizeieinsatz aus

Neu-Ulm

06.04.2021

Schusswaffe im Obdachlosenheim: Streit löst größeren Polizeieinsatz aus

In Neu-Ulm gab es einen größeren Polizeieinsatz.
Foto: Bernhard Weizenegger

In einem Obdachlosenheim in Neu-Ulm kommt es zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein Bewohner soll eine Schusswaffe gezogen haben.

In einem Obdachlosenheim im Wiley in Neu-Ulm ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen.

Ein Bewohner des Heims habe der Polizeiinspektion in Neu-Ulm gegen 23.50 Uhr mitgeteilt, dass es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Mitbewohner kam. In dessen Verlauf soll der Mitbewohner eine Schusswaffe gezogen haben.

Aufgrund dieser Mitteilung fuhren mehrere Polizeistreifen die Örtlichkeit an. Vor Ort konnte nach Angaben der Polizei schnell Kontakt zu dem Waffenbesitzer hergestellt werden.

Wie sich herausstellte, soll es ich um eine täuschend echt aussehende Softair-Pistole gehandelt haben. Der Streit konnte zwar geschlichtet werden, Hintergründe bedürfen jedoch noch einer eingehenden Abklärung. Die Pistole wurde sichergestellt. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren