Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Schwächeanfall auf dem Münsterturm

30.09.2019

Schwächeanfall auf dem Münsterturm

Aus dem Turm musste ein junger Mann nach einem Schwächeanfall ins Münster abgeseilt werden.
Foto: Kaya

Höhenrettung seilt jungen Mann ab

Die Höhenrettung musste am Samstagmittag während des Marktbetriebs zu einem Einsatz im Ulmer Münster anrücken. Ein junger Mann hatte gegen 11.30 Uhr beim Aufstieg auf den Turm einen Schwächeanfall erlitten. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilten deshalb während des Marktbetriebs auf den Münsterplatz. Auch die Höhenrettung musste hinzugezogen werden, weil sich der Notfall nach Angaben der Polizei in 70 Metern Höhe ereignet hat. Wie die Feuerwehr-Rettungsleitstelle auf Nachfrage berichtet, wurde der 29-Jährige durch den Hauptturm abgeseilt. Dazu benutzten die spezialisierten Rettungskräfte einen Zugang, durch den bei Bedarf die Glocken hinabgelassen oder hinaufgezogen werden können. Durch diese Luke wurde der junge Mann in einem speziellen Korb nach unten transportiert und anschließend ins Krankenhaus gebracht. (jsn)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.