Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Sedelhöfe in Ulm legen jetzt los: Zalando eröffnet

Ulm

16.06.2020

Sedelhöfe in Ulm legen jetzt los: Zalando eröffnet

Die Pflasterung der Sedelhofgasse wurde pünktlich zur Eröffnung fertig. Das Geschäft eröffnet als erster Laden in den Ulmer Sedelhöfen und bietet auf über 1600 Quadratmetern Verkaufsfläche reduzierte Ware.
4 Bilder
Die Pflasterung der Sedelhofgasse wurde pünktlich zur Eröffnung fertig. Das Geschäft eröffnet als erster Laden in den Ulmer Sedelhöfen und bietet auf über 1600 Quadratmetern Verkaufsfläche reduzierte Ware.

Plus Mit dem Ladengeschäft von Zalando geht das 230-Millionen-Euro-Projekt in der Ulmer Fußgängerzone am Mittwoch an den Start. Auch als bislang einziger Mieter im Quartier ist der bekannte Versandhändler zuversichtlich.

Die Gerüste verdecken noch große Teile der Sedelhöfe. Und der zentrale Albert-Einstein-Platz gegenüber des Ulmer Hauptbahnhofs bekommt in diesen Tagen erst seinen Belag. Dennoch beginnt an einer Stelle des über 200 Millionen Euro teuren Einkaufsquartiers bereits am Mittwoch der Verkauf: Der Berliner Online-Riese Zalando eröffnet in der Sedelhofgasse 17 – 21 ein neues Geschäft, das insgesamt zehnte in Deutschland. Und das ziemlich genau fünfeinhalb Jahre, nachdem Lothar Schubert seine Pläne erstmals in der Münsterstadt vorstellte.

„Dass Zalando als Erstes in den Sedelhöfen bereits am Mittwoch eröffnet, ist großartig. Wir haben mit dem Textilisten einen innovativen Magneten für Ulm gewonnen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter des Projektentwicklers DC Development.

Wie aus der Ulmer Bauverwaltung zu erfahren ist, hätten selbst die größten Optimisten innerhalb der Behörde es kaum für möglich gehalten, dass die Sedelhöfe nur zwei Jahre, nachdem die 18 Meter tiefe Baugrube ausgehoben war, weitgehend fertig sind. Auch, wenn am Dienstag bei Zalando noch die letzten Fliesen angebracht werden: Am Mittwoch um 10 Uhr, wenn die ersten Kunden den Laden betreten, wird alles fertig sein.

Zur Eröffnung von Zalando am Mittwoch wird Andrang erwartet

Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen auf Grundlage der Abstandsregelungen nur 150 Menschen sich gleichzeitig auf den über 1600 Quadratmetern befinden. Organisatorisch möglicherweise eine Herausforderung: Bei der Eröffnung des Geschäfts in Hannover strömten nach Angaben von Dorothee Schönfeld, der Geschäftsführerin der Zalando Outlets, bis zu 15.000 Menschen pro Tag in das nagelneue Geschäft.

Bei der Eröffnung in Ulm stehe die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter an oberster Stelle. Abstands- und Hygieneregelungen sollen durch Bodenmarkierungen vor und im Laden, Bereitstellung von Desinfektionsmittel, Maskenpflicht sowie die Begrenzung der Kundenanzahl eingehalten werden.

Zalando will ein Magnet werden

Für Schönfeld bestehen keine Zweifel, dass Zalando zu einem zugkräftigen Magneten für Ulm wird. „Die Ulmer Fußgängerzone ist eine Einkaufsstraße mit einem regulären Besatz. Da bieten wir mit unserem Angebot eine Erweiterung.“ Wie die Erfahrungen aus dem Betrieb der bestehenden neun Zalando-Outlets zeige, reisten die Menschen bis aus einem Umkreis von 60 Kilometern an. Seit über einer Woche sind die insgesamt 55 Mitarbeiter damit beschäftigt, die 20.000 Produkte von 500 verschiedenen Marken an Ort und Stelle möglichst verkaufsfördernd an Ständern und Regalen zu platzieren.

Dass Ulm den Zuschlag für die zehnte Zalando-Filiale bekommen hat, liege auch an der großen Kundenzahl aus der Region für den Onlineshop. Zahlen möchte Schönfeld allerdings nicht verraten. Die Auswertung der Daten habe etwa gezeigt, dass die Bürger der Region oft Kinderkleidung bestellen. Auch deswegen gebe es in Ulm eine Kinderabteilung. Zalando-Deutschlandpremiere feiert in den Sedelhöfen einen Bereich für Pflegeprodukte.

Zalando verkauft Restposten

Sämtliche in Ulm angebotenen Artikel waren zuvor im Zalando Onlineshop verfügbar. In den stationären Geschäften landen die Produkte, sobald es sich zum Beispiel um Ware aus der Vorsaison, Einzelgrößen oder um Artikel mit kleineren Mängeln wie einem fehlenden Knopf handle.

Als „Billigheimer“ versteht sich das Geschäft dennoch nicht. Schönfeld legt Wert auf eine angenehme Einkaufsatmosphäre ohne Wühltische. Die Decken im zweigeschossigen Ulmer Laden sind sechs Meter hoch, es ist viel Platz zwischen den Kleiderständern, und in der Damenabteilung im Obergeschoss stehen Polstermöbel für ermattete Einkäufer bereit. Für den lokalen Bezug sorgt im Erdgeschoss eine Wand mit den Umrissen des Münsters, eine Steinmauer im Kassenbereich soll an die Stadtmauer erinnern.

Sedelhöfe - "ein sehr spannendes Projekt, extrem innovativ“

Der börsennotierte Berliner Versandhändler Zalando mit seinen über 15.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von zuletzt 6,5 Milliarden Euro, war so ziemlich die erste größere Firma, die einen Mietvertrag für das neue Ulmer Einkaufsquartier unterzeichnete. „Die Sedelhöfe sind ein sehr spannendes Projekt, extrem innovativ“, sagt Schönfeld. Es sei sehr selten, dass in Städten vergleichbarer Größe ein komplett neues Stadtviertel entstehe – inklusive Wohnungen und einem öffentlichen Platz. Das mache den großen Unterschied zu herkömmlichen Einkaufszentren aus. Noch sucht DC Development wie berichtet mindestens zwei Ankermieter. Durch Corona liegen sämtliche Expansionspläne der Interessenten auf Eis. Schönfeld lässt das ziemlich kalt: „Natürlich interessiert uns, wer unsere Nachbarn werden. Wir glauben auch, dass wir ein erster Anziehungspunkt für die Sedelhöfe sind.

Am kommenden Donnerstag, Freitag und Samstag hat Zalando in Ulm ausnahmsweise bis 22 Uhr geöffnet.

Auch interessant:

200-Millionen-Projekt nimmt Form an: Die Sedelhöfe werden langsam wohnlich

Die Ulmer Sedelhöfe eröffnen im Juli - Zalando schon früher

Einstein soll jetzt die Kassen von Ulm und Neu-Ulm füllen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren