Newsticker
Lauterbach: Booster-Impfung senkt Sterberisiko um 99 Prozent
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Senden: Die Sorgen und Wünsche der Sendener Landwirte

Senden
29.08.2019

Die Sorgen und Wünsche der Sendener Landwirte

Landwirte diskutieren auf Einladung des Bayerischen Bauernverbands mit Bürgermeister Raphael Bögge über ihre Wünsche.
Foto: Angela Häusler

Im Gespräch mit dem Bürgermeister aus Senden geht es um Flächen und Produkte.

Landwirtschaft und Politik – wie passt das zusammen? Zu einem Austausch über die Landwirtschaft in Senden hat am Dienstagabend die Günzburger Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbands (BBV) gebeten. 17 aktive und ehemalige Landwirte aus der Illerstadt stellten dem Sendener Bürgermeister Raphael Bögge dabei erstmals ihre Fragen. Eines ihrer Hauptanliegen war der Mangel an Flächen in der Stadt. „Was machen wir, wenn es keine weiteren Flächen mehr gibt? Wo soll die Entwicklung enden?“, so formulierte der Kreisobmann des BBV, Andreas Wöhrle, die Sorgen vieler Landwirte in der Region angesichts des Rückgangs landwirtschaftlicher Nutzflächen zugunsten von Gewerbe- und Wohnfläche sowie Verkehrswegen und Gebieten für den Naturschutz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.