Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Senden: Leben retten mit einem Piks

Senden
10.06.2014

Leben retten mit einem Piks

Natalie Fleischer aus Wullenstetten traute sich am Dienstag erstmals zur Blutspende. Das BRK hofft bis Samstag auf viele weitere Freiwillige, die im Spendemobil Blut lassen.
Foto: Angela Häusler

Das Blutspendemobil des Roten Kreuzes macht wieder bei Inhofer Halt. Der Auftakt verlief vielversprechend.

Natalie Fleischer hat sich ihre erste Blutspende schlimmer vorgestellt. Schnell hat die Wullen-stetterin die Prozedur hinter sich gebracht und kann sich noch ein wenig auf der Liege entspannen. Sie ist eine der Freiwilligen, die gestern das Blutspendemobil des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) besucht haben, das noch bis Samstag auf dem Parkplatz des Möbelhauses Inhofer Station macht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.