Newsticker
Bund und Länder planen Impfgipfel am 27. Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Senden: Manfred Wörtz ist Rohrreiniger und Bus-Unternehmer

Senden
07.08.2019

Manfred Wörtz ist Rohrreiniger und Bus-Unternehmer

Kurz vor dem Ausflug mit Mitarbeitern der Donau-Iller-Werkstätten kommen alle zusammen. Auf dem Bild sind Firmeninhaber Manfred Wörtz (Dritter von rechts), Zweiter Bürgermeister Josef Ölberger (Zweiter von rechts) und Gunter Böckeler (rechts). In der Bildmitte Heilerziehungspflegerin Jennifer Sauter. Unten Tochter Elisabeth Grisani mit Sohn Ben.
2 Bilder
Kurz vor dem Ausflug mit Mitarbeitern der Donau-Iller-Werkstätten kommen alle zusammen. Auf dem Bild sind Firmeninhaber Manfred Wörtz (Dritter von rechts), Zweiter Bürgermeister Josef Ölberger (Zweiter von rechts) und Gunter Böckeler (rechts). In der Bildmitte Heilerziehungspflegerin Jennifer Sauter. Unten Tochter Elisabeth Grisani mit Sohn Ben.

Manfred Wörtz ist Chef einer Kanalreinigungsfirma in Senden – doch sein Hobby ist Busfahren. Nun spendet er den Mitarbeitern der Lebenshilfe Ausflugsfahrten.

Manfred Wörtz hat ein ungewöhnliches Hobby: Er fährt gerne andere Menschen im Bus durch das Land. Dazu hat er sich vor einiger Zeit sogar einen eigenen Reisebus gekauft: 53 Sitze, Panoramadach. Mit dem rund 13 Meter langen Gefährt hat er sich einen Traum erfüllt, wie er selbst erzählt. „Ich mache das aus Leidenschaft“, sagt Wörtz. Und: „Ich bin jetzt Sendens einziger Bus-Unternehmer.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren