Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Senden: Mann mit 1,9 Promille schlägt in Senden auf Supermarktkunden ein

Senden
18.04.2021

Mann mit 1,9 Promille schlägt in Senden auf Supermarktkunden ein

Am Freitagabend kam es nach Angaben der Polizei vor dem Eingang eines Verbrauchermarktes in der Bahnhofstraße in Senden zu einem Gerangel.
Foto: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Alkohol war bei einem wüsten Gerangel in der Bahnhofstraße in Senden im Spiel. Ein Mann schlug auf die Kunden eines Supermarktes ein.

Unschöne Szenen: Am Freitagabend gegen 19 Uhr, kam es nach Angaben der Polizei vor dem Eingang eines Verbrauchermarktes in der Bahnhofstraße in Senden zu einem Gerangel zwischen mehreren Jugendlichen und einem aufgebrachten alkoholisierten Mann.

Ein 38-jähriger Supermarktkunde, welcher nach seinem Einkauf soeben aus dem Markt kam, wollte den alkoholisierten Mann beruhigen. Dieser ließ sich jedoch nicht beruhigen und schlug dem Supermarktkunden unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wurde durch die Faustschläge leicht verletzt, eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

Nach der Tat ging der Betrunkene in Richtung Bahnhof in Senden

Nach der Tat entfernte sich der Täter in Richtung Bahnhof, wo er kurz darauf von Polizeikräften angetroffen werden konnte. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Aufgrund seiner Aggressivität und seiner Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen und in eine Arrestzelle der Polizeiinspektion Weißenhorn gebracht. Dort konnte er dann seinen Rausch ausschlafen. Nachdem er auf der Dienststelle zudem noch die dienstverrichtenden Polizeibeamten massiv beleidigte erwartet den 31-Jährigen neben einer Strafanzeige wegen Körperverletzung auch eine Anzeige wegen Beleidigung.

Auch interessant:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren