Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Senden: Oldies treffen Oldie: Ein besonderes Geburtstagsgeschenk

Senden
02.08.2019

Oldies treffen Oldie: Ein besonderes Geburtstagsgeschenk

3 Bilder
Foto: Inge Pflüger

Zwei 80-Jährige aus Burlafingen machen in Senden Bekanntschaft mit einem Cabrio, das so alt ist wie sie. Die Oldtimer-Fans sind begeistert, obwohl die geplante Ausfahrt ausfällt.

Zwei Geburtstagskinder aus Burlafingen, die in diesem Jahr ihren 80. feiern konnten, haben jüngst ein besonderes Geschenk erhalten: Organisiert von einer Ehefrau trafen sie sich mit dem dritten „80-Jährigen“ in Senden, der sich majestätisch und komfortabel ausgestattet in einer Werkstatt präsentierte: ein Mercedes Cabrio 170 V in ahorngelb und schwarz, Baujahr 1939.

Wie kam es zu dieser Begegnung? Die beiden Burlafinger Walter Glöckler und Kurt Werner sind selbst Oldtimer-Begeisterte, haben jeweils einen ungefähr 30 Jahre alten Mercedes in der Garage stehen. Seit ihrer Kindheit sind sie enge Freunde. Glöckler feierte bereits am 14. Februar seinen 80. Geburtstag. Werner wurde am vergangenen Mittwoch 80 und zu diesem Anlass schenkte ihm Ehefrau Ilse an diesem Tag eine Ausfahrt mit dem schicken Oldtimer, der in Senden stand. Mit von der Partie war auch Glöcklers Ehefrau Paula.

Die geplante Ausfährt muss überraschend ausfallen

In Senden allerdings hatte der Oldtimer-Besitzer Hermann Lackner eine schlechte Nachricht für die Besucher: Die geplante Ausfahrt konnte nicht stattfinden, ausgerechnet an dem Tag kam der majestätische Wagen wegen eines kleineren Defekts nicht in Schwung. Weil das Prachtstück also nicht fahrbereit war, musste es in der Werkstatt bleiben. Das tat der Freude der Gäste aber überhaupt keinen Abbruch. Glöckler und Werner waren begeistert, untersuchten das noble Gefährt ausführlich und der Sendener Besitzer wurde nicht müde, die vielen Fragen der 80-Jährigen zu beantworten. So steckt unter der Motorhaube ein Vierzylinder-Ottomotor mit 38 PS, das Auto hat eine Viergang-H-Schaltung, eine Windschutzscheibe mit Fensteröffnung nach vorne, eine Antenne, aber kein Radio, einen winzigen Kofferraum und einen Aschenbecher, der allein schon 380 Euro wert ist. Sofern der Wagen anspringt, macht der Besitzer nach wie vor kleine Ausfahrten nach Ulm oder Karlsruhe.

Hermann Lackner kaufte den Mercedes 1989 für 32000 DM und nach anfänglichem Stocken baute er ihn Zug um Zug und mit viel Liebe überwiegend selbst aus. „Alles sind Originalteile“, betonte er. Auf bis zu 180000 Euro werde das blitzende und funkelnde Gefährt heute gehandelt. Doch egal, was geboten werde – sein einziger Oldtimer bleibe für immer bei ihm, fügte der 73-Jährige hinzu.

Beim Anblick der Rarität in der Sendener Werkstatt glänzten die Augen der Burlafinger mit dem Nobelgefährt regelrecht um die Wette. „Dieses Geburtstagsgeschenk war ein Kracher“, sagten sie. Und obwohl ihre eigenen Oldtimer nicht wie der 170 V alle fünf Wochen poliert werden, wollen die Autonarren neben ihren Frauen auch ihre Freunde aus Edelstahl und Chrom weiterhin hegen und pflegen.

Stolze Besitzer präsentierten am Samstag insgesamt 400 Autos in Senden.
19 Bilder
Großes US-Car- & Oldtimer-Treffen bei Möbel Inhofer
Foto: Roland Furthmair

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren