Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Senden: Vandalismus in der Kleingartenanlage: Mann stoppt mit Mistgabel Einbrecher

Senden
24.01.2021

Vandalismus in der Kleingartenanlage: Mann stoppt mit Mistgabel Einbrecher

Einbruch in die Idylle: Ein Polizeieinsatz im Schrebergarten, bei den Badeseen in Senden, stoppte randalierende Jugendliche.
Foto: Alexander Kaya

Jugendliche machten sich an den Hütten in einer Sendener Kleingartenanlage zu schaffen, verwüsteten ein Wasserwachthaus - aber ein Mann wehrte sich.

Die Polizei Senden berichtet von Einbrüchen und Vandalismus in einer Kleingartenanlage. Der Fall ereignete sich im Bereich der Badeseen in Senden. Am frühen Samstagabend, 23. Januar, teilte ein 34-Jähriger, laut Polizeireport, über den Notruf mit, was er über eine installierte Überwachungskamera beobachtete: Ein Unbekannter versuchte, in das Gartenhäuschen des Mannes einzubrechen, in seiner Kleingartenparzelle. Der 34-Jährige setzte den Notruf ab, eilte dann auch selbst sofort zum Schrebergarten. Mit einer Mistgabel in der Hand konnte der Hüttenbesitzer, gemeinsam mit weiteren Zeugen, vor Ort einen der Einbrecher stellen. Sie hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.01.2021

Prima, diese Verteter unserer heutigen Jugend. Was muss es doch für einen Spaß machen, das Eigentum von anderen kaputt zu machen. Zerstörung als Spaß zu verstehen, da muss man wohl ziemlich wenig Hirn im Kopf haben. Aber schon Gustl Bayrhammer hat dies vor längerer Zeit erkannt.Es muss a Blede gebn! Aber es wern hoid oiwai mehra!

Permalink