1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Sendens Märkte verändern ihr Konzept

Senden

07.12.2018

Sendens Märkte verändern ihr Konzept

Das Marktkonzept in Senden wird verändert.

Senden benennt einen seiner jährlichen Märkte um. Beim anderen gab es Widerstand durch den stellvertretenden Bürgermeister. Auch sonst wird viel verändert.

Zweiter Bürgermeister Josef Ölberger wartete nicht lange, um seine Meinung kundzutun: Er verstehe nicht, warum der Josefsmarkt in Frühjahrsmarkt umbenannt werden solle, sagte er. Der Name habe in Bayern Traditionalität, speziell in Senden gebe es mit der Kirche ein gutes Beispiel. Auch viele Bürger heißen noch so – ihn selbst eingeschlossen. Nach Ölbergers engagierter Ansprache nickten einige Stadträte zustimmend und schlossen sich seiner Meinung an: Der Josefsmarkt soll weiterhin so heißen, aus dem Namen Krämermarkt wird jedoch in Zukunft Herbstmarkt. Das hat der Stadtrat inklusive einer neuen Marktsatzung in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Weniger Stände, aber hochwertiges Angebot in Senden

Denn auch ansonsten soll sich bei den beiden jährlichen Märkten in der Sendener Innenstadt ab Januar einiges ändern. Statt der bisherigen 60 bis 70 Stände sind ab dem ersten Josefsmarkt mit neuem Konzept nur noch rund 20 Stände pro Veranstaltung geplant. Durch die Reduzierung auf weniger Stände mit hochwertigerem Angebot verspricht man sich in Senden mehr Resonanz. Denn zuletzt hat die Besucherzahl abgenommen. Vor allem da der zeitgleich stattfindende verkaufsoffene Sonntag die Käufer eher in den Norden gelockt hat. Der Sonntag soll an diesen beiden Tagen weiterhin verkaufsoffen bleiben. Dies sei auch bei weniger Ständen möglich, versicherten Bürgermeister Raphael Bögge und Kämmerer Manuel Haas auf Nachfragen von Anton Leger (Biss) und Helmut Meisel (Grüne).

Zusätzlich zu den Märkten sollen deswegen Attraktionen wie ein Bauernmarkt mit Regionalem oder ein Weinfest veranstaltet werden. Für Kinder sind wie bisher ein Karussell und eine Hüpfburg angedacht. Die Standorte wechseln sich auf zwei Abschnitten der Hauptstraße ab, dies sei nach Absprache mit den örtlichen Händlern so entschieden worden, so Bögge. Der erste Josefsmarkt nach neuem Konzept findet am Samstag und Sonntag, 16. und 17. März 2019, statt. Der erste Herbstmarkt am Wochenende vom 12. und 13. Oktober 2019.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20VK%20Sonntag18_josefsmarkt2.tif
Senden

Neue Namen für die großen Märkte

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen