Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Service: Ein Wegweiser für Senioren

Service
15.07.2016

Ein Wegweiser für Senioren

Mithilfe einer 95 Seiten dicken Broschüre und einer Internetseite sollen sich ältere Bürger besser zurechtfinden

Ein sogenannter Seniorenwegweiser soll Neu-Ulmer Bürgern dabei helfen, sich besser in der Stadt zurechtzufinden. Der 95 Seiten Katalog mit Ansprechpartnern und Adressen von unterschiedlichsten Einrichtungen wurde jüngst den Stadträten vorgestellt – gestern wurde schließlich auch die dazugehörige Internetseite präsentiert. Mit einem Klick auf einen virtuellen roten Knopf schaltete Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, im Rahmen einer im Edwin-Scharff-Haus stattfindenden Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros, die Homepage frei. „Die Seite ist barrierearm und soll älteren Mitbürgern als Service-Plattform dienen“, erklärte Noerenberg. Der Seniorenwegweiser ist ein Projekt des „Netzwerk Senioren“, das vor zwei Jahren in Neu-Ulm gegründet wurde. In diesem haben sich zahlreiche Institutionen im Stadtgebiet zusammengeschlossen, die mit Seniorenarbeit zu tun haben – von Arbeiterwohlfahrt und Caritas über Hospiz und Familienzentrum bis hin zum Generationentreff und Pflegeheimen. „Uns geht es darum, die verschiedenen Akteure miteinander zu vernetzen, Angebote zu koordinieren und gemeinsame Projekte anzustoßen“, erklärte Markus Heim, einer der Verantwortlichen. Das erste gemeinsame Projekt sei nun der Seniorenwegweiser gewesen, der älteren Menschen bei der Orientierung helfen soll. Gegliedert ist er in die Kategorien: Beratung, Aktiv bleiben, Wohnen im Alter, Häusliche Pflege, Pflegeeinrichtungen, Finanzielle Hilfen sowie Vorsorge und Recht. Übersichtlich gestaltet und in gut lesbarer Schriftgröße können sich Senioren so einen Überblick über die Angebote in der Stadt verschaffen. Ein ähnliches Ziel hatte sich auch die FDP-Fraktion im Neu-Ulmer Stadtrat gesetzt, als sie Ende des vergangenen Jahres im Rathaus den Antrag gestellt hatte, einen Senioren-Stadtplan auf den Weg zu bringen – ähnlich des vor wenigen Monaten vorgestellten Kinder-Stadtplans, in dem Dinge wir Spielplätze, Schulen und Kindergärten eingezeichnet sind. Nachdem die Stadtverwaltung, nach ersten Gesprächen mit Ulm, zunächst Interesse bekundet hatte, erteilte sie den Liberalen nun eine Absage. Im Ausschuss für Bildung, Familie und Kultur erklärte Fachbereichsleiter Ralph Seiffert, dass ein Senioren-Stadtplan auf den ersten Blick zwar einen gewissen Charme habe, aber bei genauerem Hinsehen wenig zielführend sei. Zum einen gebe es mit dem Seniorenwegweiser sowie einer Stadtkarte für Menschen mit Behinderung bereits ähnliche Angebote. Zum anderen sei nicht klar, was ein Senioren-Stadtplan abbilden sollte: „Die Gruppe der Senioren ist so inhomogen, dass es kaum möglich ist, allen Anforderungen gerecht zu werden, ohne jemanden dabei zu diskriminieren“, so Seiffert. Christa Wanke als Sprecherin der FDP-Fraktion zeigte für die Argumentation der Verwaltung kein Verständnis und sprach ihrerseits von einer diskriminierenden Bearbeitung des eigenen Antrags. In anderen Städten gebe es bereits derartige Senioren-Stadtpläne, aber in Neu-Ulm „will die Verwaltung nicht“. Nach einer kurzen, dafür hitzigen Diskussion lehnten die Ausschussmitglieder den Senioren-Stadtplan bei zwei Gegenstimmen ab. (bmi)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.