Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Sie wollen ein offenes Ohr für Senioren haben

29.06.2020

Sie wollen ein offenes Ohr für Senioren haben

Hans-U. Hartmann
3 Bilder
Hans-U. Hartmann

Pfaffenhofen bestimmt erstmals Beauftragte

Nachdem der Marktgemeinderat im Mai vier neue Jugendbeauftragte gewählt hat, kam von Rätin Hildegard Feurich-Kähn ( SPD) die Anregung, auch Seniorenbeauftragte für Pfaffenhofen zu wählen. Die Zustimmung war groß und so berief der Rat in seiner jüngsten Sitzung zum ersten Mal in der Geschichte der Marktgemeinde drei Seniorenbeauftragte. Die eingereichten Vorschläge wurden dabei einstimmig angenommen.

Feurich-Kähn schlug ihren Fraktionskollegen Hans-Ulrich Hartmann vor. „Als Apotheker bekommt er die Wehwehchen der Gesellschaft mit und hat einen guten Blick auf die Anliegen der älteren Leute“, begründete sie ihren Vorschlag.

Aus den Reihen der FWG schlug Christoph Oetinger Claudia Walk vor: Als Ärztin, die nah an der älteren Kundschaft ist, eigne sich Walk besonders gut. Theresia Meyer ( CSU), die sich dem Thema ebenfalls verbunden fühle, wurde als dritte Beauftragte von Thomas Lützel (CSU) vorgeschlagen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die drei Räte sollen in Zukunft nicht nur ein offenes Ohr für die Anliegen der Senioren aus Pfaffenhofen und den Ortsteilen haben, sondern auch die Kommune und den Marktgemeinderat über die Bedürfnisse der älteren Menschen informieren, ehrenamtliche Senioren vernetzen, an Veranstaltungen teilnehmen oder auch eine seniorengerechte Öffentlichkeitsarbeit anbieten.

Die Bereiche, in denen die Seniorenbeauftragten freiwillig aktiv werden können, sind: Gesundheit und Soziales, Kultur, Sport und Bildung, Wohnen und Verkehr sowie das Thema Mobilität beziehungsweise Barrierefreiheit. (sohu)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren