Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. So lief die Premiere der Roxy Lockdown Bar: Talk, Drinks und Musik digital

Ulm

18.01.2021

So lief die Premiere der Roxy Lockdown Bar: Talk, Drinks und Musik digital

Gastgeberin Ariane Müller, Barkeeper Michl Brenner und Mario Schneider vom Ulmer Theatro plauderten via Internet an der Lockdown Bar.
Foto: Andreas Brücken

Plus Das Ulmer Roxy liefert Musik, Talk und Show für seine Gäste via Internet, wöchentlich frei Haus, per Live-Stream. Ariane Müller führt durch das Programm.

Auch im Ulmer Roxy ist es in den vergangenen Monaten wegen der Coronamaßnahmen still geworden. Jetzt haben sich die Macher des Kulturzentrums mit einer „Lockdown Bar“ gegen die triste Ruhe gestemmt. Dafür wurde die Roxy-Halle in ein Fernsehstudio umgebaut. Via Internet hatten damit Nachtschwärmer die Möglichkeit, vom heimischen Sofa aus einen gemütlichen Abend an der virtuellen Bar zu erleben.

Chefbarkeeper Michl Brenner gab dazu die professionellen Tipps etwa für die „Diskoschorle“. Als schlagfertige Gastgeberin führte Ariane Müller durch den Stream. Als eine Hälfte des Comedianduos Suchtpotential ist die Musikerin dem Roxy-Publikum seit vielen Jahren bekannt.

Ein Blick hinter die Kamera zeigt den hohen Aufwand der Show.
Foto: Andreas Brücken

Ariane Müller talkt in der Lockdown Bar mit Teatro-Chef Mario Schneider

Zur Premiere der „Lockdown Bar“ zeigte sich Müller entspannt, wie sie gegenüber unserer Zeitung sagte: „Das ist ein Experiment, bei dem kaum etwas schiefgehen kann.“ Als Konzept für den Abend hatte sie einen einfachen und gleichzeitig sicheren Leitfaden: „Ich bin mir sicher, dass das, was mich interessiert, auch das Publikum vor den Bildschirmen interessiert.“

Als Gesprächspartner für das neue Streamingprojekt holte Müller den Gastwirt Mario Schneider vor die Kamera. Als Chef des Theatro Ulm war der Klubbetreiber seit mehr als zehn Jahren auf Erfolgskurs. Meist füllte sich am Wochenende der Saal an der Hirschstraße mit den zahlreichen Stammgästen, und musikalische Größen wie die Manfred-Mann-Band standen hier regelmäßig auf der Bühne. An den letzten regulären Betrieb vor Corona erinnert sich Schneider noch genau, wie er sagt: „Es war ausgerechnet ein Freitag der 13., als sich die ersten Schatten der Pandemie zeigten. Wir hatten zwar geöffnet – doch wollten wir aus Sicherheitsgründen keinen Gast hereinlassen.“ Damals sei er davon ausgegangen, dass diese Katastrophe in den folgenden Wochen wieder vorbei sei.

Kanda aus Stuttgart spielt in der Roxy Lockdown Bar

Mangels Perspektiven hat der Gastwirt jedoch seinen Betrieb aktuell geändert, wie er erzählt. Wo einst Drinks über die Theke gereicht wurden, finden nun Coronatests statt. Wehmut will sich deshalb jedoch nicht bei Schneider einstellen, wie er sagt. „Ich habe mich weiterentwickelt, weil ich mich durch den Lockdown mit neuen Themen beschäftige.“ Für die Zukunft bleibt Schneider optimistisch: „Ich glaube daran, dass noch in diesem Jahr der Klub wieder öffnet, wenn alle Risikogruppen geimpft wurden.“

Das Duo Kanda lieferte den musikalischen Teil des Abends.
Foto: Andreas Brücken

Als musikalische Gäste stand das Stuttgarter Pop-Rock-Duo Kanda auf der Bühne. Seit etwa zwei Jahren haben sich die Sängerin Katrin Medde und der Schlagzeuger Alex Menichini als Band zusammengetan. „Seitdem sind wir trotz Corona immer in Bewegung“, erzählt Menichini und meint damit die zahlreichen Auftritte im Radio und auf Youtube, während seine Partnerin ergänzt, dass der vergangenen Sommer besonders durch kleine aber umso schönere Konzerte geprägt gewesen sei. Beide räumen ein, dass ihnen dennoch die direkte Rückmeldung ihres Live-Publikums fehle.

Im Roxy gibt es einen Mix aus Talk, Musik und Drinks - digital

Zumindest an diesem Abend gab es zahlreiche positive Kommentare der rund 300 Zuschauer. Die Mischung aus Talk und Musik soll derweil keine Einzelveranstaltung bleiben: Die Lockdown Bar öffnet in den kommenden Wochen regelmäßig am Samstag um 20.30 Uhr ihre virtuellen Türen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren